FAQ

Wählen Sie eine Kategorie aus, oder lassen Sie sich die FAQs aus allen Kategorien anzeigen

Alle Antworten anzeigen / verbergen

  • Ich habe Nematoden gegossen, wann kann mein Hund wieder auf den Rasen?

    Die Nematoden sind weder für Menschen, noch für Haustiere schädlich, deshalb kann der Hund gleich nach der Anwendung wieder auf den Rasen gelassen werden.

  • Gemüsepflanzen angefressen, ohne dass ich Schädlinge sehe. Was kann das sein?

    Häufig sind nachtaktive Erdraupen die Verursacher, gegen die Sie einfach nützliche SC-Nematoden ausgießen können. Sie töten Schädlinge ab, ohne dass Sie eine Wartezeit bis zur Gemüseernte einhalten müssen.

  • Kann ich die EF-Schlupfwespen auch gegen Speisemotten einsetzen?

    Leider nicht, denn Schlupfwespen sind immer auf bestimmte Wirte spezialisiert. Die EF-Schlupfwespen parasitieren nur Weiße Fliege-Larven. Bei Speisemottenbefall sollten Sie die befallenen Lebensmittel vernichten, die Schränke mit Permanent UngezieferSpray** aussprühen und zur weiteren Vorbeugung Permanent SpeisemottenKlebefallen aufstellen.

  • Verträgt sich der Nützlingseinsatz mit einer Düngung?

    Ja, denn sämtliche Neudorff-Dünger haben keinerlei schädlichen Einfluss auf die Nützlinge.

  • Brauche ich für das Insektenhotel zusätzlich Nützlinge?

    Nein, denn die dort geförderten Nützlinge wie z.B. Wildbienen siedeln sich von alleine an.

  • Bis wann kann ich Nematoden ausbringen?

    Solange die Bodentemperatur nicht unter 10° fällt, ist der Einsatz zwischen April und Oktober möglich.

  • Fliegen die Nützlinge nicht nach draußen?

    Nein, denn die Tiere haben selbst ein Interesse daran dort zu bleiben, wo sie Nahrung finden. Sie können also weiter die Räume ganz normal lüften.

  • Stechen mich die "Schlupfwespen" oder andere Nützlinge?

    Nein, das brauchen Sie nicht zu befürchten. Die EF-Schlupfwespen sind so groß wie dieser Punkt:.

    Und sie haben gar nicht die Mundwerkzeuge, um Sie zu stechen. Sie sind wirklich nur an den Larven der Weißen Fliegen interessiert.

  • Welche Voraussetzung gibt es, wenn ich Nützlinge einsetzte?

    Der Befall sollte gerade beginnen, es dürfen erst einzelne Schädlinge vorhanden sein. Die meisten Nützlinge brauchen tagsüber 18 °C, nachts nicht unter 12 °C. Bei Nematoden sollte der Boden möglichst mindestens 12 °C warm sein.

  • Darf ich mehrere Nützlingsarten gleichzeitig aussetzen?

    Das ist ohne Probleme möglich, die Nützlinge tun sich gegenseitig nichts.

  • Kann ich die käuflichen Nützlinge auch im Freien einsetzen?

    Bei Florfliegen ist das gut möglich, sobald die Nachttemperaturen nicht unter 12 °C sinken und kein Dauerregen droht. Auch Nematoden sind gut für das Freiland geeignet. Die übrigen Nützlinge brauchen tagsüber stabil 18 °C, möglichst Windstille und keinen Regen. Damit scheiden sie für das Freiland aus.

  • Wenn ich Nematoden ausgebracht habe, kann ich trotzdem düngen?

    Ja, das ist kein Problem, Dünger schaden den Nematoden nicht.

  • Was tun Nützlinge, wenn sie keine Nahrung mehr finden?

    Nützlinge sind oft sehr spezialisiert. Wenn sie keine Nahrung mehr finden, verhungern sie meist. Sie werden weder Menschen noch Haustieren oder Pflanzen gefährlich.