FAQ

Wählen Sie eine Kategorie aus, oder lassen Sie sich die FAQs aus allen Kategorien anzeigen

Alle Antworten anzeigen / verbergen

  • Wie schaffe ich es festen Dünger gleichmäßig zu verteilen?

    Messen Sie auf der zu düngenden Fläche einen Quadratmeter ab und füllen Sie einen Becher mit der nötigen Menge Dünger. Streuen Sie nun den Dünger möglichst gleichmäßig auf diesem Quadratmeter. So bekommen Sie ein Gefühl für die Streudichte. Bei dichten Pflanzenbeständen darauf achten, dass der Dünger den Boden erreicht.

    Auf größeren Flächen kann der Dünger mit dem Streuwagen ausgebracht werden.

  • Was ist ein Bodenaktivator?

    Ein Bodenaktivator verhilft dem Boden zu neuer Fruchtbarkeit. Er verstärkt die Humusanreicherung im Boden und bringt das Bodenleben in Schwung. Der Neudorff Terra Preta Bodenverbesserer erreicht das durch seine Inhaltsstoffe Bio-Pflanzenkohle, organisches Material und Mikroorganismen. Der Einsatz von Terra Preta BodenVerbesserer ist unbedenklich für Haustiere, Nützlinge und Menschen.

  • Kann Dünger alt werden?

    In der Originalverpackung verschlossen, kühl und trocken gelagert, wird Dünger nicht alt. Für die Anwendung verdünnte Flüssigdünger sollten sofort verbraucht werden. Sollte fester Dünger feucht geworden sein oder Flüssigdünger stark eintrocknen, empfehlen wir den Dünger unter den Kompost zu mischen.

  • Wie lange hält organischer Dünger von Neudorff?

    Die organischen Azet- und BioTrissol-Dünger von Neudorff sind mindestens fünf Jahre haltbar, unter der Voraussetzung, dass sie in Originalverpackung verschlossen, kühl und trocken gelagert werden. Sie dürfen nicht feucht werden, weil dann die biologische Umsetzung beginnt. Das Öffnen der Originalverpackung beeinträchtigt die Haltbarkeit nicht, sofern die Packung nach Gebrauch wieder normal verschlossen wird.

  • Wann soll ich meine Pflanzen nach dem Umtopfen wieder düngen?

    Frische NeudoHum BlumenErde bringt genug Nährstoffe für drei bis vier Wochen mit. Nach dieser Zeit sollte man die Pflanzen wieder mit einem geeigneten organischen Dünger versorgen.

    Es ist auch möglich die Blumenerde direkt beim Umtopfen mit einem Azet-Dünger anzureichern. Die nächste Nachdüngung ist in diesem Fall nach etwa drei Monaten fällig.

  • Welche Vorteile haben organische Dünger?

    Organische Düngemittel sind gut verträglich und enthalten viel mehr nützliche Substanzen im Vergleich zu mineralischen Düngern. Sie sind reich an Spurenelementen, Pflanzenhilfsstoffen und Wuchsstoffen. Unsere organischen Azet-Dünger enthalten mehr als 65 % organische Substanz. Sie liefern Humus und aktivieren das Bodenleben. Das Ergebnis ist ein gutes Pflanzenwachstum in einem gesunden Boden. Zudem enthalten unsere Azet Dünger nützliche Bodenmikroorganismen, wie z.B. Mykorrhiza-Pilze, die eine Lebensgemeinschaft mit den Pflanzenwurzeln eingehen. Die Mykorrhiza-Pilze geben der Pflanze Wasser und Nährstoffe und bekommen dafür Zucker. Mykorrhizierte Pflanzen sind vitaler und nicht so Trockenstress-anfällig.

  • Muss man nach dem Düngen wässern?

    Die organischen Düngemittel werden umgesetzt, wenn sie ausreichend Feuchtigkeit bekommen. Ansonsten gehen die Nährstoffe aber nicht verloren. Für die meisten Kulturen ist jedoch eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit wichtig.

  • Wie oft sollte ich mein Obst und Gemüse düngen?

    Die organischen Azet Spezial-Dünger und  Azet GartenDünger enthalten ausreichend Nährstoffe für mehrere Wochen. Meistens reicht also eine Düngung im Frühjahr bei Kulturbeginn. Langzeitkulturen und Starkzehrer (z. B. Gurken und Tomaten) sollten Sie im Sommer nachdüngen, um die Fruchtbildung zu fördern.

  • Die Spitzen meiner Tomatenpflanzen sind dunkelgrün und eingerollt. Pilz oder Schädling?

    Weder noch. Es handelt sich um einen Nährstoffüberschuss. Entweder bekamen die Tomaten zu viel Dünger (Mist und Kompost haben auch Düngewirkung!) oder es wurden durch Wärme und Feuchtigkeit plötzlich sehr viele Nährstoffe freigesetzt. Auch zu starkes Entgeizen kann die Ursache sein.

  • An meiner Zimmerpflanze sterben die neu gebildeten Triebe immer wieder ab. Was fehlt ihr?

    Meist liegt ein Wurzelschaden vor. Topfen Sie die Pflanze aus, entfernen Sie faule oder verbräunte Wurzeln und topfen Sie in gute, durchlässige Blumenerde wie z.B. die torffreie NeudoHum BlumenErde um. Gießen Sie anfangs nur vorsichtig, bis sich neue Wurzeln gebildet haben. Dabei hilft Algan Wachstumshilfe im Gießwasser.

  • Bei den Tomatenfrüchten wird immer der untere Rand braun schwarz, was ist das?

    Dieses Problem ist keine Pilzerkrankung, sondern eine Mangelerscheinung, auch Blütenendfäule genannt. Die Ursache ist ein Calcium-Mangel in der Frucht. Zur Vorbeugung die Pflanzen ganz regelmäßig gießen, am Anfang nicht zu stark düngen und erst später ausgeizen. Wir empfehlen zudem den Azet TomatenDünger.

  • Kann ich meine Gemüse-Jungpflanzen schon düngen? Gibt es da keine Verbrennungen?

    Mit den Neudorff-Düngern können Sie durchaus Ihre Jungpflanzen gleich bei der Pflanzung mit Nährstoffen versorgen. Mischen Sie den Dünger direkt beim Pflanzen in die Erde. Aufgrund der organischen Bindung gibt es keine Verbrennungen.

  • Wie lange hält die Wirkung von AzetRasenDünger an?

    Azet RasenDünger enthält zu 30% schnell wirksame Bestandteile. Im Sommer sehen Sie bereits nach 7-14 Tagen eine deutliche Ergrünung der Rasenfläche.

  • Ist Dünger giftig für Katzen, Hunde und Haustiere?

    Für Katzen und andere Haustiere sind die Azet-Dünger von Neudorff überhaupt kein Problem. Selbst wenn sie etwas davon fressen besteht keine Gefahr.

  • Ich dünge eher selten. Kann ich dafür die doppelte Düngermenge geben?

    Nein, denn die Pflanze kann immer nur eine bestimmte Nährstoffmenge aufnehmen. Düngen Sie genau nach den Angaben auf der Packung.

  • Ich möchte neue Rosen setzen. Kann ich Dünger gleich ins Pflanzloch geben, oder verbrennen die Pflanzen dann?

    Die organischen Azet-Dünger können Sie gleich ins Pflanzloch von Rosen oder anderen Pflanzen einarbeiten. Durch ihre organische Bindung besteht keine Gefahr für die zarten Wurzeln. Denn die Nährstoffe werden erst nach und nach freigesetzt.