FAQ

Wählen Sie eine Kategorie aus, oder lassen Sie sich die FAQs aus allen Kategorien anzeigen

Alle Antworten anzeigen / verbergen

  • Kann ich das Bienenhaus/Insektenhotel mit Farbe oder Öl wetterfest machen?

    Das Insektenhotel/Bienenhaus besteht ausschließlich aus unbehandelten Naturmaterialien, da die Insekten sehr empfindlich auf Chemikalien reagieren.

    Um das Insektenhotel wetterfest zu machen, können Sie Dachpappe, Stahl- oder Aluminium-Bleche anbringen. Auch natürliche Pflanzenöle und Wachse, wie z.B. Leinöl, Tungöl, Bienenwachs oder Carnaubawachs können eingesetzt werden. Sollten Sie Farbe zur Verschönerung verwenden wollen, muss diese lösungsmittelfrei und frei von Sikkativen (Trocknungsmitteln) sein. Auch Holzschutzmittel, um das Holz haltbarer zu machen, dürfen keine Lösungsmittel oder Trocknungsmittel enthalten. Solche Farben oder Holzschutzmittel sind beispielsweise in Bio-Märkten erhältlich.

    Das Füllmaterial des Insektenhotels sollte dabei komplett ausgespart werden.

    Das Hotel sollte erst nach vollständiger Abtrocknung wieder aufgehängt oder aufgestellt werden, da kleine Wildbienen sonst kleben bleiben können. Bei Ölen kann dieser Trocknungsprozess einige Tage in Anspruch nehmen.

  • Können Sie mir einen Bauplan vom Insektenhotel/Bienenhaus schicken?

    Bauanleitungen für unser Insektenhotel bieten wir nicht an. Unser Insektenhotel wird ausschließlich im fertig montierten Zustand im Handel angeboten. Dadurch bekommen die Werkstätten unseres Kooperationspartners, die Paritätische Gesellschaft Behindertenhilfe GmbH in Stadthagen, regelmäßige Aufträge.

    Bauanleitungen für verschiedene andere Insektenhotels finden Sie beim Naturschutzbund Deutschland e.V. (Nabu)

  • Muss das Insektenhotel gereinigt werden?

    Nein das ist grundsätzlich nicht nötig, die Bewohner reinigen die Niströhren selber. Sie sollten nur gelegentlich auftretende Spinnweben vor dem Hotel entfernen.

  • Wie lockt man Insekten in ein Insektenhotel?

    Die dort geförderten Nützlinge wie z.B. Wildbienen siedeln sich von alleine an!

    Sie können aber dennoch mit einfachen Maßnahmen viel dafür tun, dass das Insektenhotel gut von nützlichen Insekten genutzt wird.

    Wichtig ist der Standort: das Insektenhotel sollte an einem sonnigen, vor Wind und Regen geschützten Platz, möglichst in südlicher Ausrichtung (SW, S, SO) in 1 – 2 Meter Höhe, mindestens aber oberhalb der Vegetation, aufgehängt werden. Aufhängungsort kann eine Haus- oder Garagenwand sein. Selbst im 5. Stock eines Hochhauses in der Stadt können sich Wildbienen und andere Nützlinge ansiedeln.

    Idealerweise befinden sich im näheren Umfeld des Insektenhotels Pflanzen mit Nektar- und Pollenangebot. Bauen Sie möglichst nur ungefüllte Blumensorten an: nur sie bilden Pollen und Nektar. Gefüllte Sorten sind als Nahrungspflanzen ungeeignet für Blütenbesucher, denn sie bilden weder Pollen noch Nektar.

  • Wann hängt man ein Insektenhotel am besten auf?

    Das ist jederzeit möglich: Das Insektenhotel bietet im Frühjahr und Sommer Nistmöglichkeiten und Plätze zum Ausruhen. Im Herbst und Winter ziehen sich die Insekten zum Winterschlaf darin zurück. Über den Winter muss das Insektenhotel draußen bleiben, sonst erwachen die Insekten zu früh aus dem Winterschlaf und sterben im Zimmer.

  • Hält der Labyrintheingang des WildgärtnerFreude Igelhauses nur Katzen fern oder behindert er auch die Igel?

    Neugierige Katzen können die 90°-Ecke nicht überwinden. Die Igel kommen gut hindurch. Sie haben es gerne versteckt und geschützt und können so im WildgärtnerFreude Igelhaus ruhig schlafen und überwintern.