Eure Beiträge

no_image.jpg
Name: Andrea
Beitrag vom: 31.10.2012
Hallo!
Unsere Goldulme ist von der Ulmenblasenlaus befallen. Habe nun gelesen, dass die Eier in der Rinde überwintern. Kann ich noch vor dem Wintereinbruch behandeln? Womit?
Spritzen (ziemlich aufwändig bei dieser Größe) oder gießen? Wie wird Profan angewendet und zu welcher Zeit?
no_image.jpg
Name: NEUDORFF
Beitrag vom: 31.10.2012
Hallo Andrea,

die Gallen auf Ihren Ulmenblättern werden von der Ulmengallenlaus (Tetraneura ulmi) verursacht.

Diese Blattläuse saugen an den Blättern und geben dabei ein Sekret ab, welches die Ulme dazu anregt, beutelförmige Gallen auf der Blattoberseite auszubilden.

Die blasenförmigen, gestielten Gallen entstehen entlang der Hauptader des Blattes. Die zunächst grünen und roten Gallen verfärben sich später cremfarben und braun. In ihnen entwickeln sich die Blattläuse. Die Gallen öffnen sich später von selbst am unteren Ende, damit die Läuse, die über keine beißenden Mundwerkzeuge verfügen, die Gallen verlassen können. Dann erfolgt ein Wechsel der Läuse zu den Wurzeln von Gräsern.
Im September kehren die Blattläuse wieder zu den Ulmen zurück, um dort in Ritzen und Spalten der älteren Rinde zu überwintern.

Eine Bekämpfung ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht mehr möglich.

Im nächsten Frühjahr behandeln Sie die Ulmen vor dem Austrieb mit Promanal#,ρ® Austriebsspritzmittel*, wenn die Läuse wieder aktiv werden. Hierbei den gesamten Baum gründlich nass spritzen.
Gießbehandlungen sind leider an ausgepflanzten Bäumen und Sträuchern nicht möglich.

Unmittelbar nach dem Austrieb spritzen Sie dann gründlich von allen Seiten mit Spruzit Schädlingsfrei#,ρ*. So bekämpfen Sie die Läuse, bevor die Gallen entstanden sind. Die Spritzung wiederholen Sie nach einer Woche.

Nähere Informationen zur Anwendung der empfohlenen Produkte entnehmen Sie bitte dem Packungsaufdruck. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

Mit freundlichem Gruß
W. NEUDORFF GmbH KG
i.A. Kristin Germeyer

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise- und Symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Conny
Beitrag vom: 22.06.2022
Guten Tag,

jetzt ist Ende Juni und erstmals bemerkt, dass unsere Ulme so komische Dellen an den Blättern hat. Oh, Blasenlaus. Was kann man denn jetzt da noch machen oder muss man auch bis zum nächsten Jahr warten? Spritzt man dann, wenn die Blätter noch in Knospen sind oder wann genau?
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Neudorff
Beitrag vom: 23.06.2022
Hallo Conny,

eine Bekämpfung ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht mehr möglich. Die Gallenläuse sind gut in ihren Gallen vor Spritzmaßnahmen geschützt, bzw. können die Läuse schon auf die Gräserwurzeln abgewandert sein und sind nicht mehr an der Ulme zu erreichen.

Im nächsten Frühjahr behandeln Sie die Ulmen vor dem Austrieb mit Promanal Neu Austriebsspritzmittel#,ρ* gegen die überwinternden Stadien.
Unmittelbar nach dem Austrieb (Knospen geöffnet) spritzen Sie gründlich von allen Seiten mit Spruzit Schädlingsfrei#,ρ*. So bekämpfen Sie die Läuse, bevor die Gallen entstanden sind. Die Spritzung wiederholen Sie nach einer Woche. Gespritzt wird entweder an bedeckten, windstillen und trockenen Tagen oder falls die Sonne scheint, spritzen Sie in den Abendstunden.
Nach der Spritzung sollte es mindestens 6 Stunden nicht regnen.

Nähere Informationen zur Anwendung der empfohlenen Produkte entnehmen Sie bitte dem Packungsaufdruck. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Ggf. Warnhinweise- und Symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?00