Eure Beiträge

no_image.jpg
Name: Lena
Beitrag vom: 26.05.2009
Hallo, an den Blättern meiner roten Johannisbeeren bilden sich unzählige Pusten oder Ausbeulungen, die sich später an der Blattoberseite rötlich verfärben. Derzeit rupfe ich sie immer ab, aber es sind so viele und immer wieder neuauftretende, insb. an den frischen Triben, daß ich nun doch gerne Rat hätte, was ich machen soll und oder ob es nicht schlimm ist. Die Johannisbeere hat schon viele fast rote Beeren. Kann ich diese essen?
Vielen Dank für die Hilfe. Grüße Lena
no_image.jpg
Name: NEUDORFF
Beitrag vom: 28.05.2009
Hallo Lena,

bei dem Schadbild an Ihren Johannisbeerblättern handelt es sich um einen Saugschaden durch die Johannisbeerblasenlaus (Cryptomyzus ribis).

Die Johannisbeerblasenlaus sitzt an den Unterseiten der Johannisbeerblätter. Die Läuse sind cremeweiß bis blassgrün und länglich. Durch ihre Saugtätigkeit bilden sich auffällig rötlichbraune Aufwölbungen auf der Blattoberseite. Im Laufe des Sommers entwickeln sich geflügelte Läuse. Diese verlassen die Johannisbeere und kehren erst im Herbst auf die Johannisbeersträucher zurück.

Entfernen Sie stark befallene Blätter und entsorgen Sie diese.

Zur Bekämpfung der Blasenläuse ist Spruzit Schädlingsfrei*,° in gewerblich genutzten Kulturen zugelassen. Spruzit Schädlingsfrei*,° enthält als Wirkstoffe Natur-Pyrethrum und Rapsöl und ist nicht bienengefährlich. Es hat drei Tage Wartezeit, dann können Sie die Johannisbeeren wieder essen.
Sie sollten bei der Anwendung des Präparates darauf achten, dass die Schädlinge direkt getroffen werden. Benetzen Sie sowohl die Blattober- als auch die Blattunterseiten gründlich. Die Spritzung sollte vorzugsweise in den Abendstunden vorgenommen werden.

Bei einer Austriebsspritzung mit Promanal*,° Austriebsspritzmittel im nächsten Frühjahr gegen überwinternde Spinnmilben werden die Winterstadien der Blasenläuse nach eigenen Erfahrungen mit erfasst.

Weitere Informationen zu den empfohlenen Präparaten entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

Mit freundlichem Gruß
W. NEUDORFF GmbH KG
i.A. Kristin Germeyer
War dieser Beitrag hilfreich?00