Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops

Das Neudorff Forum

Haben Sie eine kranke Pflanze? Dann helfen Ihnen der Pflanzendoktor online oder die Pflanzendoktor-App schnell weiter. Und hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Erdflöhe auf dem Rucola

Alle Kategorien > Aktuelle Diskussionen > Das Neudorff-Forum > Erdflöhe auf dem Rucola
Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Autor: Enno
Erstellt: 29.06.2020
Betreff: Erdflöhe auf dem Rucola
Guten Tag,
mich würde interessieren, ob es ein Gift gegen Erdflöhe gibt. Häufiges Auflockern der Erde und feucht halten, hilft bei mir nicht wirklich.
Autor: Neudorff
Erstellt: 29.06.2020
Betreff: re: Erdflöhe auf dem Rucola
Hallo Enno,

Erdflöhe (Phyllotreta-Arten) sind ca. 1,8 - 3 mm große Käfer, die je nach Art entweder blauschwarz glänzend oder gelb gestreift sind. Sie springen bei Berührung lebhaft umher.
Bei warm-trockener Witterung im April/Mai können sie durch ihren Fraß an jungen Kulturpflanzen große Schäden anrichten. Aussaaten werden zum Teil vollständig vernichtet.

Die Käfer überwintern in Verstecken im Oberboden. Sie fressen ab März zunächst an bestimmten Unkräutern. Erst später wechseln sie zu den Kulturpflanzen über. Dort verursachen sie dann den typischen Fenster- und Lochfraß.
Ende Mai/Anfang Juni werden an und unter den befressenen Pflanzen Eier abgelegt, aus denen kleine Larven schlüpfen. Diese ernähren sich von feinen Faserwurzeln, richten aber keinen bedeutenden Schaden an. Im Juli /August verpuppen die Larven sich in einem Erdkokon. Auch die bald darauf schlüpfenden Jungkäfer verursachen bis zur Überwinterung den typischen Fraßschaden.

In gewerblich genutzten Kulturen ist eine Bekämpfung der Erdflöhe mit Spruzit Schädlingsfrei* zugelassen.
Spruzit enthält als Wirkstoffe Natur-Pyrethrum und Rapsöl und ist nicht bienengefährlich**.
Die Spritzung wird beim ersten Auftreten der Käfer in den Abendstunden durchgeführt. Die Pflanzen werden tropfnass gespritzt und die Behandlung nach einer Woche wiederholt.

Zur Vorbeugung eines weiteren Befalls lockern Sie regelmäßig den Boden und beseitigen aufkommende Unkräuter sofort. So finden die Erdflöhe im Bereich der Beete keine Nahrung und wandern ab.
Zusätzlich gießen Sie die Beete regelmäßig. Erdflöhe lieben Trockenheit und Wärme besonders und meiden feuchte Flächen.

Im kommenden Jahr vermeiden Sie die Zuwanderung der Schädlinge durch das Auflegen des SchädlingsschutzNetzes. Setzen Sie das SchädlingsschutzNetz bereits ab Kulturbeginn ein.
Für einen sicheren Schutz - auch vor anderen Schädlingen wie z.B. Gemüsefliegen - muss das Netz an den Enden und Seiten sehr gut abgedichtet werden.
Das Netz ist wasser- und luftdurchlässig, mehrfach verwendbar und kann bis zur Ernte auf den Kulturen verbleiben. Das Netz hat eine Maschenweite von 0,8 x 0,8 mm.


Nähere Informationen zur Anwendung und Zulassung des empfohlenen Produktes entnehmen Sie bitte dem Packungsaufdruck. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise- und Symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

**NB 6641: Nicht bienengefährlich (B 4)

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Zu diesem Thema antworten
 Autor und Betreff 



 Geben Sie hier Ihre Nachricht ein