Eure Beiträge

no_image.jpg
Name: Neumeyer
Beitrag vom: 31.07.2021
Guten Tag,

Wir haben das Ameisengift auf die Erde im Hochbeet gestreut. Darf man das Gemüse trotzdem ohne Bedenken verzehren??
Vielen Dank!!!
no_image.jpg
Name: Neudorff
Beitrag vom: 02.08.2021
Hallo,

unser Loxiran-S-AmeisenMittel** ist gut biologisch abbaubar. Der Wirkstoff Naturpyrethrum hat im Boden eine Halbwertszeit von wenigen Tagen. Auch wird er in dieser Form nicht von den Pflanzen aufgenommen und hat keine gefährlichen Abbauprodukte.

Dennoch dürfen Sie Loxiran-S-AmeisenMittel nicht an Pflanzen (essbar oder nicht) verwenden, da es nicht als Pflanzenschutzmittel zugelassen ist, sondern nur als Biozid.

Ameisenmittel sind zur Anwendung auf Wegen, Terrassen und sonstigen befestigten Flächen am/im Haus gedacht, nicht zur Behandlung von Pflanzen.

Aus diesem Grund gibt es auch keine Untersuchungen zur Wartezeit bis zum Verzehr von essbaren Pflanzen. Da Sie es bereits angewendet haben, dürften Sie die Pflanzen streng genommen nicht mehr verzehren.

Ameisen selber sind keine Pflanzenschädlinge, sie fressen nicht an Pflanzen.

Ameisen schädigen die Pflanzen durch ihre Grabetätigkeit. Zusätzlich tragen Ameisen durch die Pflege von Blattläusen dazu bei, dass diese ungehindert an den Pflanzen saugen können.
Der Hauptschaden erfolgt durch das Anlegen von Gängen und Ameisenbauten in der Erde. So werden die Wurzeln der Pflanzen gelockert. Diese Wurzeln verlieren den Bodenschluss und nehmen weder Wasser noch Nährstoffe auf. Betroffene Pflanzen welken und werden gelblich.
Sobald Sie die Tätigkeit der Ameisen bemerken, drücken Sie die Erde um die Pflanzen regelmäßig wieder fest. Wässern Sie die Pflanzen zudem häufiger intensiv. In der Regel verschwinden die Ameisen dann bald. Weitere Infos zu den Ameisen, wie sie leben und wie Sie sie effektiv los werden können, finden Sie hier: https://www.neudorff.de/.../ameisen.html

Ameisen fügen den Pflanzen weiterhin durch die Pflege von Blattlauskolonien Schaden zu. Die Ameisen verteilen die Blattläuse auf der Pflanze und vertreiben die Nützlinge. Für diesen „Service“ erhalten sie von den Blattläusen deren süße Ausscheidungen.
Die Saugtätigkeit der Blattläuse führt bei der Pflanze zu erheblichen Wachstumsstörungen. Zudem siedeln sich auf den klebrigen Ausscheidungen der Läuse Schwärzepilze an, die ebenfalls das Wachstum behindern. Hier https://www.neudorff.de/.../blattlaeuse-bekaempfen.html finden Sie mehr Informationen zu dem Zusammenspiel von Ameisen und Blattläusen: https://www.neudorff.de/.../blattlaeuse-bekaempfen.html

Bekämpfen Sie die Blattläuse mit Neudosan Neu Blattlausfrei*,°*. Normalerweise wandern dann die Ameisen bald darauf ab.

Nähere Informationen zur Anwendung der empfohlenen Produkte entnehmen Sie bitte dem Packungsaufdruck. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

* Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung Etikett und Produktinformation lesen. Warnhinweise- und Symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.
**Biozide sicher verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?10
Name: Susanne
Beitrag vom: 02.05.2022
Rückfrage zum gleichen Thema: Ich habe das Ameisenmittel vor einer Woche in einer Ecke des Hochbeetes benutzt, bevor ich gepflanzt oder gesät habe. Das kann ich nun bedenkenlos tun? Oder sollte ich die Erde an der Stelle austauschen?
War dieser Beitrag hilfreich?30
Name: Neudorff
Beitrag vom: 03.05.2022
Hallo Susanne,

unser Loxiran-S-AmeisenMittel** ist gut biologisch abbaubar. Der Wirkstoff Naturpyrethrum hat im Boden eine Halbwertszeit von wenigen Tagen. Auch wird er in dieser Form nicht von den Pflanzen aufgenommen und hat keine gefährlichen Abbauprodukte.

Das Mittel darf nicht in Beeten eingesetzt werden, wo später gepflanzt oder gesät wird (oder schon Pflanzen stehen). Streng genommen, dürfen Sie nun in diesem Beet nichts mehr anbauen (erst nächstes Jahr wieder).

Ameisenmittel dürfen draußen auf Wegen, Balkonen, Plätzen, Terrassen rund ums Gebäude oder in Gebäuden angewendet werden. Ameisenmittel dürfen grundsätzlich nicht auf dem Rasen oder in Beeten verwendet werden.

*Biozide vorsichtig verwenden. Vor Verwendung Etikett und Produktinformation lesen.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich

War dieser Beitrag hilfreich?60