Eure Beiträge

Name: Michael Müller
Beitrag vom: 25.05.2022
Die Blätter meines Waldgeißbartes sind bis auf die Rippen abgefressen. Um welchen Schädling handelt es sich?
Name: Neudorff
Beitrag vom: 25.05.2022
Hallo Herr Müller,

es könnte sich um Raupenfraß handeln.

Manche Raupenarten sind nachtaktiv, um hungrigen Vögeln zu entgehen. Deswegen sind die Raupen manchmal tagsüber nicht immer gut zu finden.
Bekämpfen Sie diese Schädlinge durch Spritzungen mit Spruzit Schädlingsfrei#,ρ* oder mit Spruzit AF Schädlingsfrei#,ρ*. Spruzit#,ρ ist gegen saugende Insekten (wie Läuse und Zikaden) zugelassen, hat aber eine ausgezeichnete Nebenwirkung gegen Blattwespenlarven, Raupen und Käfer.

Spruzit#,ρ enthält als Wirkstoffe Natur-Pyrethrum und Rapsöl und ist nicht bienengefährlich**.

Die Spritzung erfolgt in den Abendstunden, bei Temperaturen unter 25°C. Benetzen Sie die Pflanzen gründlich von allen Seiten. Die Behandlung wird nach einer Woche wiederholt.
Die Triebe mit den zerfressenen Blättern können zurückgeschnitten werden. Dadurch sieht die Pflanze wieder ästhetischer aus. Durch eine Düngung mit Azet GartenDünger wird die Pflanze zu neuem Wachstum angeregt.

Nähere Informationen zur Anwendung der empfohlenen Produkte entnehmen Sie bitte dem Packungsaufdruck. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Ggf. Warnhinweise- und Symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

**NB 6641: Nicht bienengefährlich (B 4)

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Andreas
Beitrag vom: 22.06.2022
Hallo, ich habe ebenfalls ein Geißblatt, bei dem sehr viele Blätter abgefressen wurden. Tagsüber konnte ich nie Schädlinge auf der Pflanze entdecken. Nachdem ich dann nachts mit der Taschenlampe die Blätter untersucht hatte, fand ich eine sehr große Menge an Ohrenkneifern auf den Blättern. Hat jemand eine Idee, wie ich den Fraß verhindern kann, ohne die eigentlich nützlichen Ohrenkneifer abzutöten?
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Neudorff
Beitrag vom: 22.06.2022
Hallo Andreas,

Ohrenkneifer sind einerseits Nützlinge, die viele Schadinsekten vertilgen, andererseits können sie auch selber an Pflanzen schädlich werden. Besonders bei trocken-heißem Wetter decken sie ihren Wasserbedarf mit weichem, saftigen Pflanzengewebe. Sie können die Tiere umsiedeln, indem Sie einen Tontopf nehmen, diesen mit Stroh füllen und bei der betroffenen Pflanze aufhängen. Einige Tage später können Sie die Ohrenkneifer mit dem Tontopf an eine andere Stelle bringen. Sorgen Sie zudem mit regelmäßigem Wässern dafür, dass der Garten nicht unter Trockenstress leidet.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich

War dieser Beitrag hilfreich?10