Eure Beiträge

no_image.jpg
Name: poca
Beitrag vom: 01.07.2009
An den Triebspitzen meines Süßkirschenbaumes kräuseln sich die Blätter. Wenn man sie aufbiegt, sieht man jede Menge kleine schwarze Tiere (Läuse?).
Kann/muss/soll ich was dagegen tun, wenn ja, was?


poca
no_image.jpg
Name: NEUDORFF
Beitrag vom: 02.07.2009
Hallo Poca,

Ihre Kirschblätter sind von Kirschblattläusen (Myzus ssp.) befallen.
Durch die Saugtätigkeit der Blattläuse kommt es zu einer starken Blattkräuselung und zu vermehrter Honigtaubildung. Auf diesem Honigtau siedeln sich leicht Schwärzepilze an, die den Stoffwechsel der Blätter behindern. Im Laufe des Jahres wandern die Läuse auf verschiedene Unkräuter ab und kommen erst zum Winteranfang zurück.
Ist der Befall bereits relativ stark, entfernen Sie zunächst die stark eingerollten Triebspitzen. Die Blattläuse in den eingerollten Blättern werden von der Spritzbrühe kaum noch erreicht.
Die restlichen, schwächer befallenen, Blätter spritzen Sie mit Neudosan Neu Blattlausfrei*,°. Benetzen Sie die Blattunterseiten besonders gründlich, da hier die Mehrzahl der Blattläuse zu finden ist. Wiederholen Sie die Behandlung nach 2-3 Tagen.

Weiterhin ist eine Bekämpfung der Ameisen, welche die Blattläuse umhertragen, sinnvoll. Setzen Sie hierzu den Raupen- und AmeisenLeimring ein. Wird er unten um den Stamm gelegt, können die Ameisen nicht mehr am Stamm empor laufen und die Schädlinge pflegen. Nach kurzer Zeit ist eine spürbare Reduktion der Blattläuse zu beobachten.

Nähere Informationen zur Anwendung der empfohlenen Produkte entnehmen Sie bitte dem Packungsaufdruck. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

Mit freundlichem Gruß
W. NEUDORFF GmbH KG
i.A. Kristin Germeyer
War dieser Beitrag hilfreich?60