Eure Beiträge

Name: Mangold
Beitrag vom: 14.02.2023
Im letzten Sommer traten bei mir gehäuft grüne Reiswanzen in allen Entwicklungsstadien insbesondere an den Tomaten auf und machten diese ungenießbar. Ich fand sie auch an anderen Pflanzen wie Paprika und Gurken. Dort hielt sich ihr Vorkommen in Grenzen. Auch beim Nachbarn traten sie auf. Was kann man gegen diese Plage tun? Gerne sende ich Fotos auf denen die Schädlinge und der Schaden erkennbar ist.
Freundliche Grüße sendet
Mangold
Name: Neudorff
Beitrag vom: 15.02.2023
Hallo Mangold,

die Grüne Reiswanze ist bedauerlicherweise aktuell nicht durch Pflanzenschutzmittel regulierbar. Natürliche Gegenspieler sind z.B. verschiedene Schlupfwesen und Raupenfliegen. Zur Zeit gibt ebenfalls noch keine Nützlinge zu kaufen. Ev. können die Pflanzen "wanzendicht" mit dem SchädlingsschutzNetz eingepackt werden.

Sie können die blattunterseits befindlichen, in versetzten Reihen abgelegten, Eigelege entfernen. Sie sind mit über 100 Eiern, im Gegensatz zu anderen Wanzen, sehr groß. Entdecken Sie die verschieden gefärbten Jungstadien oder adulte Wanzen, entfernen Sie diese und überbrühen sie mit heißem Wasser. Die erwachsenen Wanzen unterscheiden sich von der heimischen Grünen Stinkwanze durch helle Punkte auf dem Rückenschild und den transparenten Flügelenden. Dadurch sieht das Hinterteil der Grünen Reiswanze grün aus.

Die erwachsenen Wanzen verstecken sich und überwintern geschützt in Ritzen, Rinde, abgefallenem Laub. Die Wanzen überwintern ab Oktober, die erste Eiablage findet ungefähr Mitte Mai statt. Eine zweite Eiablage kann im Laufe des Augustes stattfinden.

Funde der grünen Reiswanze können Sie dem LTZ Augustenberg mit Foto und der Angabe des Fundortes inkl. Funddatums melden: pflanzenschutz-insekten@ltz.bwl.de.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Nicole Führer
War dieser Beitrag hilfreich?40
Name: Mangold
Beitrag vom: 16.02.2023
Besten Dank für Information. Da kann ich nur hoffen, dass Sie bald ein wirksames Gegenmittel auf den Markt bringen. Ich habe es mit einsammeln versucht bin aber wegen der ständig wachsenden Menge gescheitert.
War dieser Beitrag hilfreich?41
Name: Susanne
Beitrag vom: 11.09.2023
Hallo, bei uns im Garten sind diese, eigentlich ganz hübsch anzusehenden, Schädlinge leider auch in Massen, sodass das einsammeln einem Kampf gegen Windmühlen gleicht. Eigelege habe ich auch schon versucht zu entdecken, aber mein Garten ist alles andere als ordentlich bzw. übersichtlich, so fällt diese Methode auch flach. Bei dieser Masse an Reiswanzen dieses Jahr, möchte ich mir gar nicht ausmalen, was mit und meinem Gemüse nächstes Jahr blüht. So langsam denke ich schon ans betonieren und grün streichen ;)
Freundliche Grüße
War dieser Beitrag hilfreich?21
Name: Waufel
Beitrag vom: 28.02.2024
Ich hätte sie an Stangenbohnen in Massen und auch teilweise an Tomaten. Dort wo die Bohnen waren habe ich den Boden mit Schnittgut gemulcht, in der Hoffnung dass sie dort überwintern und ich sie jetzt absammeln kann. Ein paar habe ich auf Anhieb gefunden. Ich begebe mich aber noch auch genaue Suche. Ich werde berichten.
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Till Bannasch
Beitrag vom: 08.04.2024
Wie haben einen naturnahen Garten in sehr warmer Südlage an einem ehemaligen Weinberg im Breisgau bei Freiburg. Seit 2022 ist die grüne Reiswanze da. 2023 war sie schon die Pest. Wir haben regelmäßig abgesammelt, beginnend mit den Eigelegen, die ab Ende Mai an den Unterseiten der Tomatenblätter klebten. Trotzdem gingen Tomaten, Paprika, Bohnen und Auberginen drauf, wobei sie gezielt an eher dünnschalige gelbe Minitomaten in Birnenform gingen und die dickschaligeren Sorten eher gemieden haben. Diesen Winter haben dann wir bei Frost gezielt den Brennholzstapel auf unserem Balkon umgesetzt und mehrere Hundert überwinternde Exemplare darunter gefunden, eng aneinandergekuschelt. Die waren braun, weil die Wanze über den Winter die Farbe ändert. Wir haben sie alle plattgemacht. Seit dem Wärmeeinbruch letzte Woche fliegen sie aber schon wieder, weil es noch zu viele andere Verstecke gab. Sie werden jetzt von Tag zu Tag grüner, nehmen also pünkltich zum Frühling wieder die Tarnfarbe an. Gemüsegärtnerei macht da keinen Spaß mehr. Mein einzige Hoffnung ist, dass die Eidechsen sie bald als Nahrung entdecken. Die Vögel meiden sie bisher. Allerdings haben die Buchfinken auch ein paar Jahre gebraucht, bis sie die Raupen des Buchsbaumspinners zum Fressen gern hatten. Vielleicht gewöhnen sich ja noch irgendwelche heimischen Fressfeinde an die Grüne Reiswanze. Sonst sehe ich für Hobbygärtner schwarz, weil Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis mehr stehen.
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Sandra
Beitrag vom: 09.04.2024
Hallo, in Gewächshäusern wird die Schlupfwespe Trissolcus basalis erfolgreich gegen die Grüne Reiswanze eingesetzt. Sie ist mittlerweile auch in der Natur in Deutschland zu finden.
Grüße Sandra
War dieser Beitrag hilfreich?20