Eure Beiträge

no_image.jpg
Name: M.Banholzer
Beitrag vom: 31.07.2009
An meiner Zimmertanne befinden sich weisse Kristalle, die Aussehen wie "Zuckerkügelchen". Können Sie mir sagen, wie ich diese Kügelchen wieder loswerde? Ausserdem werden einige Zweige braun. Vielen Dank im Voraus.
M.Banholzer
no_image.jpg
Name: Neudorff
Beitrag vom: 03.08.2009
Sehr geehrte Frau Banholzer,

die Kügelchen auf Ihrer Zimmertanne sind Salzausscheidungen. Bei Pflanzen ist eine solche Erscheinung immer ein Stresszeichen. In der Regel liegt die Ursache des Problems in der Beschaffenheit der Erde. Topfen Sie die Zimmertanne daher jetzt in gute Erde (z.B. NeudoHum BlumenErde) um und gießen Sie am Anfang nur sparsam.
Zusätzlich sollten Sie die Pflanze auf Spinnmilben überprüfen (feine Spinnweben und winzige Tiere zwischen den Nadeln). Spinnmilben befallen Zimmertannen häufig und verursachen manchmal ein völliges Absterben. Wenn Sie Schädlinge finden, bekämpfen Sie diese sofort mit Raptol*,° SchädlingsSpray. Die Pflanze tropfnass sprühen und die Behandlung nach einer Woche wiederholen.

Mit freundlichen Grüßen
W.Neudorff GmbH KG
i.A. Anasthasia Wagner

War dieser Beitrag hilfreich?10
Name: Ch.Meyer
Beitrag vom: 16.12.2022
Bei meiner Zimmertanne biegen sich die Zweigspitzen stark nach innen.
Die kleinen neuen Spriesse sie die Tanne hat,werden leicht gelb.Aber auch nur dort.Ansonsten ist mit der Zimmertanne alles okey.
Ich habe die Tanne am Dienstag geschickt bekommen.
Kann es damit zusammenhängen?
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Neudorff
Beitrag vom: 19.12.2022
Hallo Ch. Meyer,

dass kann, muss aber nicht sein. Helle Spitzen treten beim Wachstum ebenfalls auf, sie "dunkeln" später "nach". Ansonsten deuten gelbe Spitzen einen Nährstoffmangel, Staunässe oder Ballentrockenheit an.

Kalte Temperaturen unter 8 - 10°C sollten unbedingt vermieden werden.

Überprüfen Sie zunächst, ob die Wurzeln eventuell Verbräunungen aufweisen, die Erde feucht ist und modrig riecht. Sollte dies der Fall sein, entfernen Sie die verbräunten, matschigen Wurzeln, topfen die Pflanze um und schneiden sie gleichzeitig zurück. Zum Umtopfen können Sie unsere torffreie, hochwertige NeudoHum BlumenErde verwenden.

Oft treibt die Pflanze dann wieder neu aus. Wichtig ist vor allem, die Pflanze trockener zu halten. Verwenden Sie am besten angewärmtes (Zimmertemperatur) Regenwasser. Leitungswasser ist oft ungeeignet, da es meistens sehr kalkhaltig (hart) ist.
Um die Regenerierung der Pflanze zu fördern, mischen Sie dem Gießwasser Algan Wachstumshilfe bei. Dieses Algenpräparat fördert die Wiederbelebung der Pflanze und einen neuen Austrieb.

Sind die Wurzel trocken/vertrocknet, ist der Ballen zu trocken. Steigern Sie langsam die Wassermenge oder gießen Sie öfter. Vermeiden Sie jedoch Staunässe. Oberflächlich trocknen Substrate schneller ab als im Erdballen, die Feuchtigkeit in der Erde ist ausschlaggebend für die Bewässerung.


Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Nicole Führer

Weitere Informationen zur Anwendung des empfohlenen Mittels können Sie dem Packungsaufdruck entnehmen. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.
War dieser Beitrag hilfreich?10