Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops

Dickmaulrüssler

So erkennen Sie den Befall mit Dickmaulrüsslern

Die ca. 1 cm großen, grauschwarzen Rüsselkäfer fressen an den Blatträndern und hinterlassen U-förmige Buchten an überwiegend hartlaubigen Pflanzen, wie z. B. Rhododendron oder Kirschlorbeer. Dickmaulrüssler sind nachtaktiv und deshalb tagsüber schwer zu entdecken. Sie können nicht fliegen und können zwei Jahre alt werden. Die ca. 0,5 bis 1 cm großen, weißgefärbten Larven der Käfer leben im Boden und fressen an den Wurzeln der Pflanzen. Sie können dadurch die Pflanze nicht mehr mit Wasser und Nährstoffen versorgen. Die Pflanze wird braun und stirbt schließlich ab. Die Überwinterung erfolgt als Käfer und Larve im Boden. Pro Jahr treten zwei Generationen der Pflanzenschädlinge auf (siehe Tabelle unten). Die weiblichen Käfer legen bis zu 800 Eier pro Jahr, auch ohne vorhergehende Befruchtung. Sie bevorzugen dabei sandigen, humosen Boden im Wurzelbereich der Pflanze, an denen die Fraßspuren auftreten.

 

Welche Nahrung bevorzugen Dickmaulrüssler?

Die erwachsenen Dickmaulrüssler fressen vorwiegend an Blättern von hartlaubigen Pflanzen im Garten, können aber auch an Kübelpflanzen auf Terrasse und Balkon auftreten. Sie klettern ggf.  sogar in den 6. Stock eines Hochhauses. Bei starkem Befall fressen die Käfer auch die Rinde an.

Rhododendron, Kirschlorbeer, Eiben, Wilder Wein, Zitronenbäumchen stehen auf ihrem Speiseplan, aber auch Pflanzen mit weicheren Blättern wie Erdbeeren, Clematis und Bergenien.

Die Larven fressen unterirdisch an den Wurzeln der Pflanzen.

Fraßspuren am Rhododendron vom Dickmaulrüssler

Clematis werden vom Dickmaulrüssler gerne befallen

Kirschlorbeer steht bei dem Dickmaulrüssler hoch im Kurs

Auch Bergenien werden vom Dickmaulrüssler nicht verschont

Die Larven des Dickmaulrüsslers fressen unterirdisch an den Wurzeln der Pflanzen

Einem Befall von Dickmaulrüsslern vorbeugen

  • Kontrollieren Sie Pflanzen schon beim Kauf auf U-förmige Einbuchtungen an den Blättern. Sollten Sie die charakteristischen, buchtenförmigen Fraßspuren an den Blatträndern entdecken, lassen Sie die Pflanze stehen.
  • Die Rüsselkäfer sind nachtaktiv und bestenfalls schon in der Dämmerung zu sehen. Wenn Sie Fraßspuren an nur einer Pflanze entdeckt haben, lohnt sich noch das Absammeln der Käfer.
  • Legen Sie ein kurzes, feuchtes Brett unter die Pflanzen, bei denen Sie einen Befall vermuten. Am besten eignet sich ein Stück Holz mit Längsrillen, z. B. ein Terrassenbrett. Legen Sie das Stück Holz mit den Rillen nach unten auf den Boden. Tagsüber verstecken sich dort die erwachsenen Dickmaulrüssler und lassen sich mit dem Brett ganz einfach aufnehmen.
  • Fördern Sie die natürlichen Feinde des Dickmaulrüsslers. Das sind Igel, Eidechsen und Vögel. Wie Sie einen Garten schaffen, in dem sich die Tiere gerne aufhalten, erfahren sie unter neudorff.de/nuetzlingsfreundlicher-garten

 

So werden Sie Dickmaulrüssler wieder los

Haben Sie im Garten einen stärkeren Befall mit Dickmaulrüsslern festgestellt, reicht das Absammeln der erwachsenen Käfer nicht, um den Pflanzenschädling wieder los zu werden. Setzen Sie nützliche HM-Nematoden ein, um die Larven im Boden zu bekämpfen. HM-Nematoden sind mikroskopisch kleine Fadenwürmer, die in die Larven eindringen und von innen her zerstören. Für Menschen, Warmblüter und Pflanzen sind die HM-Nematoden völlig harmlos.

 

 

HM-Nematoden können helfen

Über ein Bestell-Set, das Sie im stationären Fachhandel oder Online kaufen, bestellen Sie die Fadenwürmer per Post direkt zu sich nach Hause. Die Nematoden werden zusammen mit dem Trägerpräparat einfach mit der Gießkanne ausgebracht. Optimaler Einsatzzeitpunkt ist Mitte April/Mai und August/September. Bei Befall sind zu diesen Zeiten Larven im Boden vorhanden.  Bei Kübelpflanzen, deren Wurzelballen sich schneller erwärmt, können die Larven schon früher auftreten. Wiederholen Sie die Behandlung unbedingt im Folgejahr. Wichtig ist, jeweils im Frühjahr und im Herbst, zwei Jahre in Folge, die HM-Nematoden einzusetzen. Denn so lange können die erwachsenen Käfer leben und immer wieder neue Larven hervorbringen.

Wann es Sinn macht, HM-Nematoden gegen die Larven auszubringen, sehen Sie auch in der folgenden Tabelle.

Unser Berater-Team

Unter 05155-62 44 888 sind Gartenbau-Ingenieurinnen Mo-Do von 8°° - 16°° und Fr. von 8°° bis 14°° Uhr gern für Sie da.

Per Mail erreichen Sie die Kolleginnen unter beratung@neudorff.de


Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Per App zu gesunden Pflanzen

In unserer Pflanzendoktor-App finden Sie fast 400 Schädlinge und Krankheiten u.a. auch den Dickmaulrüssler. Mit der App erhalten Sie Informationen zu Vorbeugung und Bekämpfung. Die automatische Schadbild-Erkennung unterstützt Sie dabei, Schädlinge und Krankheiten zu erkennen. Die App ist kostenlos in den Stores für Android und iOS erhältlich.