Eure Beiträge

Thema wurde geschlossen, bei weiteren Fragen zum Thema, schreibt bitte einen neuen Eintrag

no_image.jpg
Name: Detlef Zemlin
Beitrag vom: 14.12.2015
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir hatten vor ca. 3 Wochen in einer Zwichendecke ( Keller/1. OG Wohnung ) die aus einer Holzbalkenkonstruktion mit Dämmung besteht, Sugan Rattenköder, wegen Rattenbefall ausgelegt.
Seit ca. 7 Tagen, existiert ein Verwesungsgeruch, der sehr unangenhem ist.

Ist dieser Geruch gesundheitsschädlich ?
Soll ich die Zwischendecke öffenen und die toten Ratten entfernen, oder läßt der Geruch nach und die toten Tiere vertrocknen ?
Muß ich mit Fliegen und Maden rechnen ?


Mit freundlichen Grüßen
Detlef Zemlin
no_image.jpg
Name: Neudorff
Beitrag vom: 16.12.2015
Sehr geehrter Herr Zemlin,

vielen Dank für Ihr Schreiben und Ihren Anruf.

Wie telefonisch erläutert, sollte sich der Geruch spätestens nach 3-4 Tagen legen, je nach Feuchtigkeitsgrad in der Zwischendecke. Der Geruch ist nicht gesundheitsschädlich und mit Fliegen- bzw. Madenbefall ist nach der jetzt schon andauernden Geruchsbildung auch nicht mehr zu rechnen. Meist gelangen die Fliegen auch nicht so leicht in die Zwischendecke. In der Regel trocknet das Tier innerhalb weniger Tage aus, sodass Sie nicht zwangsweise mit Geruchsbildung rechnen müssen.

Mit freundlichem Gruß
W. NEUDORFF GmbH KG
i.A. Heiderose Kelich
War dieser Beitrag hilfreich?206
Name: Markus
Beitrag vom: 26.01.2024
Das stimmt wohl nicht bei ist der Geruch jetzt schon 10 Tage und hört nicht auf
War dieser Beitrag hilfreich?100
Name: Neudorff
Beitrag vom: 26.01.2024
Hallo Markus

leider kann man ohne eine genaue Kenntnis der Situation, in der es in Ihrem Fall zu einer Geruchsbelästigung kommt, auch keine Hinweise zur Lösung des Problems geben.
Gerne können Sie uns eine genaue Schilderung wie und unter welchen Bedingungen es zu der Geruchsbildung kam, per Mail an Beratung@neudorff.de senden.
In dieser Mail (nicht hier im Forum) können Sie uns auch eine Telefonnummer nennen, unter der wir Sie gerne tagsüber zurückrufen können.


Mit freundlichem Gruß
W. NEUDORFF GmbH KG
i.A. Katharina Fasse

War dieser Beitrag hilfreich?05
Name: Maria
Beitrag vom: 29.02.2024
Hallo! Wir haben ein ähnliches Problem. Mit dem Gift haben wir gegen Mäuse und ihr nächtliches Trippeln und Nagen und Kratzen in der Geschossdecke zwischen EG und OG in unserem Haus von 1947 gekämpft. Seit ungefähr vier Wochen ist Ruhe und wir und die Kinder können endlich wieder schlafen. Seit ungefähr drei Wochen haben wir dafür im Treppenhaus, im Vorbau und im Kinderzimmer einen monströsen Verwesungsgestank! Im Kinderzimmer waren auch vor circa zwei Wochen täglich dutzende tote fette Fliegen weg zu saugen. Gegen den Gestank lüften und lüften wir und haben Raumerfrischer aufgestellt. Das hilft im Treppenhaus. Aber im Kinderzimmer ist es unerträglich, das Zimmer ist unbewohnbar, die Kinder schlafen im Elternschlafzimmer.
Gibt es noch eine Lösung für diesen Gestank? Inzwischen sind wir ratlos!
War dieser Beitrag hilfreich?30
Name: Neudorff
Beitrag vom: 01.03.2024
Hallo Maria,

bei einem so starken Geruch muss der Ursache auf den Grund gegangen werden. Bei einzelnen Mäusen, die versterben, werden diese bei Trockenheit mumifiziert, was keine Gerüche verursacht. Herrscht dagegen Feuchtigkeit, dort wo die Mäuse verstorben sind, tritt keine Mumifizierung ein, sondern es kommt zur Verwesung. Auch das Auftreten der Fliegen zeigt dies an, da Fliegen ihre Eier ausschließlich an ausreichend feuchten Stellen ablegen.

Es ist also ratsam, nach feuchten Stellen zu suchen um dann langfristig die Ursache für die Feuchtigkeit und verbleibende verwesende Mäuse zu beseitigen.

Mit freundlichem Gruß
W. NEUDORFF GmbH KG
i.A. Katharina Fasse
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: micha
Beitrag vom: 03.05.2024
... verwesende Ratten erzeugen über Wochen einen sehr intensiven, süßlichen Geruch (bestialischer Gestank). Mäuse hingegen mumifizieren einfach, fast kein Geruch.
War dieser Beitrag hilfreich?00