Eure Beiträge

no_image.jpg
Name: Springschwanzinvasion im Garten
Beitrag vom: 04.07.2016
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben vor zei Jahrten ein Einfamilienhaus gebaut, und seit diesem Frühjahr das riesige Problem, dass sich Tausende Springschwänze im Garten vermehren, die Terrasse überfluten (auf Möbeln, auch im Essen), und sie auch bereits im 1.Stock bei geöffnetem Fenster ins Haus eindringen. Im EG haben wir seit Wochen die Terrassentür nicht mehr geöffnet.

Laut Recherchen im Internet müsste es sich um Springschwänze handeln.
Auf Nachfrage bei örtlichen Gärtnereien bekamen mir nur die Info, dass die Tiere sicher über den Humus eingebracht wurden, normalerweise der Humus erhitzt wird, um auch diesen Tieren vorzubeugen, aber man sonst nicht viel machen kann.

Frage:
Gibt es Mittel, um die Rasenfläche rund ums Haus zu behandeln (ca. 220 m2), wir haben nur vereinzelte Sträucher und Bäume gepflanzt, ansonsten ist es eine Rasenfläche.

Meine Frau ist mittlerweile fix und fertig, wir nutzen die Terrasse nicht mehr, da ansonsten immer Tiere ins Haus kommen.
Im Internet gibt es nur Ratschläge für Balkon- und Zierpflanzen, allerdings keine Informationen für unseren Fall (Befall und massive Ausbreitung in einer Rasenfläche).

Ich hoffe, Sie haben einen Rat,
Markus
no_image.jpg
Name: Neudorff
Beitrag vom: 05.07.2016
Lieber Markus,

Springschwänze, auch Collembolen genannt, sind normalerweise nützliche Kompost- und Bodenbewohner. Sie bauen organische Stoffe ab und setzen somit z.B. Nährstoffe für die Pflanzen frei. Springschwänze treten besonders an feuchten Standorten in größeren Mengen auf. In der Regel verursachen Springschwänze selber keine Pflanzenschäden und werden auch dem Menschen nicht gefährlich.

Eine direkte Bekämpfung der Springschwänze ist mit naturgemäßen Präparaten leider nicht möglich.

Sie können uns aber auch noch einmal ein Foto an beratung@neudorff.de schicken. Dann können wir Ihnen genau sagen, ob es sich wirklich um Springschwänze handelt.

Mit freundlichen Grüßen,
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Heiderose Kelich
War dieser Beitrag hilfreich?03
no_image.jpg
Name: Bernd Heller
Beitrag vom: 04.09.2016
Ich habe auch Springschwänze im Haus vermutlich über Brennholz mit rein geschleppt. Im Moment gehe ich mit dem Staubsauger dagegen an. Können Sie mir sagen wo die bevorzugt eier ablegen und ob ich hier eine punktuelle Bekämpfung mit einem ihrer mittel machen kann. An den pflanzen sind sie nicht dran. Foto kann ich nicht machen. Sie sind ungefähr ausgewachsen 1mm gross und können wenn man ihnen mit dem Finger nahe kommt ca 4cm weg springen bzw sich katapultieren. Mein Haus ist sehr trocken. zur Hälfte Holzboden und lehmputz. Die Luftfeuchtigkeit z.B, jetzt 59 Prozent. Danke für Rückmeldung
War dieser Beitrag hilfreich?30
no_image.jpg
Name: Neudorff
Beitrag vom: 06.09.2016
Hallo Herr Heller,

Springschwänze sind Bodenbewohner, die sich von verrottendem Pflanzenmaterial ernähren. Sie sind meistens dort anzutreffen, wo es relativ feucht ist. Deshalb findet man sie häufig im Kompost. Springschwänze gelten jedoch nicht als Schädlinge, da sie weder an Mensch, Haustier und auch nicht an Lebensmitteln oder Textilien schädlich werden. Es ist durchaus möglich, dass die Insekten durch feuchtes Brennholz eingeschleppt wurden, manchmal befinden sie sich jedoch auch in feuchter Blumenerde.
Die Eier werden im Boden abgelegt und der Boden lässt sich nicht dagegen behandeln. Werden die Springschwänze im Haus lästig, kann eine Behandlung betroffener Flächen mit Permanent UngezieferSpray*** den Befall zurückdrängen.
Permanent UngezieferSpray** enthält als Wirkstoff Natur-Pyrethrum und ist sehr gut zur Behandlung von Innenräumen geeignet.

*Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Mit freundlichen Grüßen,
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?15
Name: Can
Beitrag vom: 15.06.2022
Guten Tag,

ich bin auch seit einiger Zeit betroffen von diesen ekelhaften Viechern. Ein Mittel mit dem von Ihnen erwähntem Wirkstoff habe ich benutzt, leider erfolglos.
Die Viecher halten sich paar Tage fern kommen dann doppelt zurück.
Tagsüber nie zu sehen, nachts jedoch laufen die in einer Tour über die ganzen Fenster.
Letzte nacht habe ich über in etwa 120 Stück am Fenster gezählt. Darunter befanden sich viele grosse und kleine.
R-Strategen nehme ich mal an.
In so kurzer Zeit überproportional vermehrt.
Wäre schön wenn Sie diesbezüglich irgendwas hilfreiches betragen würden.
Ich bin an dem Punkt angelangt, wo ich viele hunderte Euros dafür bezahlen würde, damit diese Viecher weg sind und ich endlich die Fenster wieder öffnen kann.

Mit freundlichen Grüßen
War dieser Beitrag hilfreich?41
Name: Neudorff
Beitrag vom: 15.06.2022
Hallo Can,

wie schon erwähnt, sind Springschwänze Bodenbewohner, die normalerweise nicht an Fenstern in Massen vorkommen. Deswegen wäre es sehr freundlich, wenn Sie uns Fotos der Lästlinge an beratung@neudorff.de senden könnten. Dann können wir bestimmt weiterhelfen.

Vielen Dank,

freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?17