Eure Beiträge

Name: Peter G
Beitrag vom: 27.07.2023
Hallo zusammen,

ich habe gestern unseren Rasen mit dem Neudorff Azet Bio Rasen Dünger gedüngt und ca. 60 Minuten nach der Düngung begann es über ein paar Stunden stark zu regnen.

Da wir unseren Rasen derzeit alle 3 Tage mähen, wäre es heute bzgl. Wetter optimal ihn zu mähen.

Dürfen wir ihn heute bereits mähen? Auf dem Boden zwischen den Grashalmen ist noch Düngergranulat zu sehen, das sich anscheinend trotz des vielen Regens noch nicht aufgelöst hat.
Spricht das gegen das Rasenmähen heute?

Wir könnten anstatt dem Rasenmäher mit Fangsack auch mit dem Mulchkeil mähen.
Wäre das eine Alternative?

Vielen Dank und viele Grüße
Peter
Name: Neudorff
Beitrag vom: 27.07.2023
Hallo Peter,

bis sich der Azet RasenDünger vollständig aufgelöst hat, dauert es einige Tage. Damit der Dünger nicht im Fangkorb landet, empfehlen wir, zunächst mit dem Mulchmäher zu mähen. Nächste Woche können Sie dann wieder den Fangkorb benutzen.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?20
Name: Peter G
Beitrag vom: 27.07.2023
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Dann können wir heute bereits "Mulchmähen" oder erst morgen (die Gräser wachsen aber wahnsinnig schnell, so dass evtl. zu viel Mulch anfällt morgen?)?
Die nächsten Tage ist allerdings kein Regen angesagt. Löst sich der Dünger dann trotzdem noch auf (gestern hatte es sehr stark geregnet nach Ausbringung) oder sollten wir zusätzlich noch bewässern? Wenn ja wie lange und wie oft?

Vielen Dank und viele Grüße
Peter
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Neudorff
Beitrag vom: 27.07.2023
Hallo Peter,

Sie können schon heute mit dem Mulchmäher mähen. Durch den Regen wurde der Dünger schon partiell aufgelöst, jetzt übernehmen die Bodenorganismen die Arbeit, den restlichen Dünger aufzulösen. Es ist kein Problem, wenn es in den nächsten Tagen nicht regnet, der Boden ist für die Kleinstlebewesen erstmal feucht genug. Zusätzliches Wässern wird nicht nötig sein. Der Dünger macht auch keine Verbrennungsschäden.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?20