Eure Beiträge

Name: Gabriele
Beitrag vom: 01.07.2022
Guten Tag,
ich haben an meinen wunderschönen Lilien den Befall durch die Lilienfliege festgestellt. Ich habe alle befallenen Blüten und Knospen entfernt, was kann oder muss ich noch tun?!
Vielen Dank
Name: Neudorff
Beitrag vom: 08.07.2022
Hallo Gabriele,

die Larven der Fliege fressen im Inneren der Knospe. Durch die Fraßschäden öffnen sich die Knospen nicht mehr, manchmal werden auch Verkrüppelungen sichtbar. Die Verletzungen dienen häufig als Eintrittspforte für Schimmelpilze und die Blüte verfault oder vertrocknet später. Bei schwachem Befall können sich die Blüten manchmal noch öffnen, sind aber beschädigt oder deformiert.

Es werden ausschließlich Lilien der Gattung Lilium befallen. Die Flugzeit der Lilienfliege beginnt etwa Ende Mai und reicht bis Ende Juni. Die Weibchen der Lilienfliege tragen einen Legestachel und stechen damit die noch grünen kleinen Knospen an, um darin mehrere Eier abzulegen. Die schlüpfenden Larven fressen an den sich entwickelnden Blütenblättern, aber auch an den Staubfäden. Die Larvenzeit dauert zwei bis drei Wochen. Ist die Larvenentwicklung abgeschlossen, bohren sich die reifen Larven aus der Knospe aus und lassen sich zu Boden fallen. Sie verpuppen sich dicht unter der Erde und schlüpfen nach der Überwinterung im Frühjahr als fertige Lilienfliegen. Das erwachsene Tier ist etwa 3 mm groß und auffällig gelb und schwarz gefärbt.

Wichtigste Gegenmaßnahme ist das Entfernen befallener Knospen vor dem Ausbohren der Larven (Entsorgung über den Hausmüll). Damit wird der Befallsdruck für die nächste Saison erheblich reduziert.

Eine Bekämpfung der Schädlinge durch Spritzmaßnahmen ist mit naturgemäßen Präparaten leider nicht möglich.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?40