Eure Beiträge

Thema wurde geschlossen, bei weiteren Fragen zum Thema, schreibt bitte einen neuen Eintrag

no_image.jpg
Name: Antje
Beitrag vom: 28.08.2017
Das Produkt Xentari mit dem Bacillus thuringiensis ist bei richtiger Anwendung sehr wirkungsvoll!
Aber warum ist die Dosierung so mühsam?

1. Die Aufwandmenge steht nur auf dem Beipackzettel, sehr winzig und unübersichtlich.

2. Der beigelegte Messlöffel enthält gestrichen 1,5 g. Man soll 2 Löffel auf 3 l Wasser geben.
Je nach Befall brauche ich weniger oder mehr Spritzbrühe, die ja auch nicht aufbewahrt werden soll.
Wenn der Spritzbehälter aber weniger oder mehr als 3 l Brühe fassen kann, muss man rechnen, um die richtige Konzentration zu erhalten.
Also für 1 l Spritzbrühe brauche ich demnach einen 2/3 Messbecher, für 5 l Spritzbrühe 10/3 = 3 1/3 Messbecher. Richtig?
Das ist schon eine Zumutung und wird sicher nur selten korrekt gemessen, also wohl meist überdosiert.
Ist es Absicht? Das möchte ich lieber nicht unterstellen.

Warum kann die Firma Neudorff nicht einen passenden Messlöffel beilegen? Etwa für 1 g?

Ich werde daher beim nächsten Mal das Produkt der Firma Dr. Stähle kaufen, dem liegt ein einfach zu benutzender Messbecher bei.
no_image.jpg
Name: Neudorff
Beitrag vom: 29.08.2017
Hallo Antje,

vielen Dank für Ihren Hinweis zu den bedauerlichen Problemen bei der Dosierung von unserem Pflanzenschutzmittel. Für 5 L Spritzbrühe müssten Sie tatsächlich 3 gestrichene Messlöffel und 1/3 Messlöffel in die Druckspritze dosieren. Alternativ könnte man 5 g mit einer Briefwaage abwiegen (falls vorhanden). Ihren Hinweis zu den Dosierungsproblemen geben wir gerne an unser Produktmanagement weiter, so dass die Verpackung und der Messlöffel überarbeitet werden.

Mit freundlichen Grüßen,
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
War dieser Beitrag hilfreich?80
Name: Stefan
Beitrag vom: 23.05.2022
Hallo,
habe gerade auch nach der Dosierung gesucht. Gleiches Problem, wie Antje es geschildert hat. Der Thread ist jetzt 4,5 Jahre alt. Aber es ist noch genauso, wie Antje es geschrieben hat. Habe Xentari Raupenfrei*,° heute gekauft. Es wurde nicht nachgebessert. Schade. Immer noch undurchsichtige Dosierungsanleitung. Bei einem so sensibel zu handhabenden Mittel finde ich das nicht ok.
War dieser Beitrag hilfreich?151
Name: r. leinmüller
Beitrag vom: 25.10.2022
Nach wie vor: Mangels klarer Doseringsanleitung eher umwelt- und gesundheitsgefährdend. Ich rate vom Kauf ab.
War dieser Beitrag hilfreich?82
Name: Franz
Beitrag vom: 18.05.2023
Dachte eigentlich dass ich hier das richtige Produkt gefunden habe.

Nachdem ich aber jetzt gelesen habe das die genaue Dosierung in kleinen Mengen
nicht möglich ist bzw. der Hersteller das nach Jahren trotz Hinweis nicht geändert hat.
Werde ich wohl auf einen anderen Hersteller ausweichen.
Vielen Dank für den Hinweis!
War dieser Beitrag hilfreich?42
Name: Neudorff
Beitrag vom: 19.05.2023
Hallo Franz,

da es sich bei Xentari Raupenfrei*,°* um ein amtlich zugelassenes Pflanzenschutzmittel handelt, ist man mit Text und Dosierungsmöglichkeiten an die rechtlichen Vorgaben gebunden.

Je nach Problem, gibt es teilweise über anwendungsfertige (AF-Produkte) Alternativen in der Bekämpfung von Schädlingen, wenn es um geringe Mengen geht.

Bitte wenden Sie sich doch mit einer konkreten Anfrage zu einem Schädling und der Pflanze, an der das Problem auftaucht an Beratung@neudorff.de, so dass dann konkret nach einer Lösung für Sie gesucht werden kann.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung Etikett und Produktinformation lesen.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Katharina Fasse
War dieser Beitrag hilfreich?24