Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops

Das Neudorff Forum

Haben Sie eine kranke Pflanze? Dann helfen Ihnen der Pflanzendoktor online oder die Pflanzendoktor-App schnell weiter. Und hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Nussbaum ohne Blätter

Alle Kategorien > Outdoor-Archiv > Pflanzenkrankheiten > Nussbaum ohne Blätter
Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Autor: Gustavo
Erstellt: 09.05.2020
Betreff: Nussbaum ohne Blätter
Hallo an alle,
Unser Nussbaum ist ca. 20 Jahre alt. Im vorletzten Jahr schenkte er uns ca. 23 Kg Nüsse.
Im letzten Jahr ergab die Ernte nur noch ca. 10 kg.
Durch den Winter 19 /20 bildete er kleine Knospen wie immer, doch er treibt nicht aus und bei der Kontrolle merkte ich, dass die Knospen total trocken sind und zwischen den Fingern regelrecht zerbröseln.
Frage : Ist der Baum tot (erfroren durch die kalten Ostwinde ?) oder ist er noch zu retten und wie ???

Für Eure Kommentare wäre ich dankbar und würde mich freuen.
Gustavo
Autor: Neudorff
Erstellt: 11.05.2020
Betreff: re: Nussbaum ohne Blätter
Hallo Gustavo,

mit Frost hat das vermutlich nichts zu tun. Vermutlich hat Ihr Gehölz einen Wurzelschaden erlitten.

Ist ein Teil der Wurzeln beschädigt, werden nicht mehr genug Wasser und Nährstoffe in die darüber liegenden Triebe transportiert. Die Blätter an den Trieben verfärben sich, wachsen nicht weiter, später werden sie welk und sterben ab.

Wurzelschäden können durch Pilze (holzzerstörend) oder Schädlinge (z.B. Borkenkäfer, Engerlinge, Wühlmäuse) hervorgerufen werden. Auch Bodenprobleme wie z.B. Staunässe oder Trockenheit können die Wurzeln zum Absterben bringen.
Überprüfen Sie zunächst, ob Wühlmausgänge in der Nähe zu finden sind (mit einem Bambusstab nach Hohlräumen stochern). Bekämpfen Sie Wühlmäuse mit der Sugan WühlmausFalle. Graben Sie zudem vorsichtig im Wurzelbereich nach, ob Sie Engerlinge finden. Sind die Engerlinge nicht größer als 1,5 cm Körperlänge, dann lassen sie sich im Zeitraum Juli-September mit unseren HM-Nematoden bekämpfen (sind erhältlich über unsere Bestell-Sets für Nützlinge). Borkenkäferbefall erkennt man an winzigen Bohrlöchern im Stamm. Leider lassen sich diese Holzschädlinge nicht bekämpfen und das Gehölz stirbt ab.

Holzzerstörende Pilze lassen sich leider auch nicht bekämpfen. Bei Staunässeproblemen wird Sand und Kompost in den Boden eingearbeitet.
Bei Trockenheit wird 1x pro Woche mit 10 L pro qm gegossen.
Wir empfehlen zudem einen Rückschnitt der Pflanze, um das Gleichgewicht zwischen Wurzel- und Blattmasse wiederherzustellen. Als Dünger verwenden Sie einmal pro Jahr den organischen Azet Baum-, Strauch- und HeckenDünger.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Archiv