Suche
Deutschland

Das Neudorff Forum

Haben Sie eine kranke Pflanze? Dann helfen Ihnen der Pflanzendoktor online oder die Pflanzendoktor-App schnell weiter. Und hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Azaleen

Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Autor: Irmgard
Erstellt: 28.12.2018
Betreff: Azaleen
Habe 1 Azalee, die ich wegen Wurmbefall umgetopft habe nach Entfernung aller Erde. Jetzt werden die Blätter an der Spitze braun, langsam trocken und dann auch der ganze Zweig. Bei meiner Freundin sind die gleichen Erscheinungen aufgetreten und 3 kleine Pflanzen eingegangen. Ich möchte verhindern, dass noch 2 St. auch befallen werden und die eine möchte möglichst wieder gesund wird. Was kann das sein und wie ist es zu behandeln?
Autor: Neudorff
Erstellt: 03.01.2019
Betreff: re: Azaleen
Hallo Irmgard,

wenn bei Ihrer Azalee nach und nach nicht nur Blätter abfallen, sondern auch kleine Zweige und Äste eintrocknen, so liegt hier vermutlich der Befall mit einem Welkepilz vor. Dieser befällt besonders leicht vom Boden her bereits vorgeschädigte oder geschwächte Pflanzen.
Normalerweise wird bei einem Umtopfen der alte Topfballen möglichst wenig bearbeitet, um Schäden an den Wurzeln zu vermeiden.

Welkepilze wachsen in den Leitungsbahnen einzelner Triebe und verstopfen diese. Blätter vertrocknen und auch Triebe trocknen dann ein.
Schließlich stirbt der Trieb ganz ab. Daneben können sich bei einem Befall mit dieser Pilzkrankheit auch Verbräunungen an den Triebknospen und braune Flecken auf den Blättern zeigen.

Schneiden Sie unbedingt befallene Pflanzenteile bis ins gesunde Holz heraus, bis der Querschnitt und der grüne Ring unter der Rinde wieder gleichmäßig hell und grün sind und keine Verbräunungen mehr aufweisen.
Entsorgen Sie kranke Pflanzenzteile über den Hausmüll und nicht auf dem Kompost. Desinfizieren Sie die Schere und falls die Pflanze schon so weit betroffen ist, dass sie ganz eingeht, auch den Topf mit unserem NeudoClean HygieneSpray*.

Wenn an der Azalee nur einzelne Zweige abgestorben sind und diese entfernt wurden, gießen Sie die Pflanze mehrfach (jedoch ohne Staunässe zu verursachen) mit Algan® Wachstumshilfe, einem natürlichen, stärkenden Algenextrakt. Sollte die Pflanze noch nicht vollkommen befallen sein, so regen Sie mit dieser Behandlung die Pflanze zu einem gesunden Neuaustrieb an.

Eine direkte Bekämpfung der Pilzerkrankung ist mit Spritzmitteln leider nicht möglich.

Weitere Informationen zur Anwendung der empfohlenen Mittel können Sie dem Packungsaufdruck entnehmen. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

* Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.


Freundliche Grüße,
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Katharina Fasse
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Archiv