Rotspitzigkeit im Rasen

So erkennt ihr den Befall:

  • Gelbe, später strohfarbene Flecken stehen aus dem Rasen hervor.
  • Die Gräser bekommen rote Spitzen. Bei genauerem Hinsehen erkennt man rote Pilzfäden an den Gräsern.

Die Rotspitzigkeit wird durch einen Pilz verursacht, der vor allem bei feuchtwarmer Witterung und Stickstoffmangel im Rasen auftritt.

Rotspitzigkeit im Rasen

Rotspitzigkeit im Rasen vorbeugen

  • Verwendet beim Anlegen eures Rasens nur hochwertige Rasensorten wie die Terra Vital-Mischungen von uns.
  • Wenn ihr wässert, dann nur mit Regenwasser. Vor allem ist es besser, nur 2-3 mal pro Woche zu gießen, dafür aber durchdringend.
  • Versorgt euren Rasen mindestens zweimal im Jahr mit dem organischen Azet RasenDünger bzw. dem Azet HerbstRasenDünger.
  • Verbessert jährlich die Bodenstruktur eures Rasens mit dem Neudorff Terra Preta BodenVerbesserer.

Azet RasenDünger

  • enthält alle wichtigen Spurennährstoffe
  • mit Mykorrhizza-Pilzen und Mikroorganismen für natürlich fruchtbaren Boden
  • besteht aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen
  • auch für mährobotergepflegte Rasenflächen geeignet
  • die Rasenfläche kann direkt nach der Ausbringung wieder von Menschen und Tieren betreten werden
  • geeignet für den ökologischen Landbau

Azet HerbstRasenDünger

  • frosthärte durch hohen Kaliumgehalt
  • sichert einen optimalen Start im Frühjahr
  • unbedenklich für Mensch und Tier
  • mikroorganismen beleben den Rasen und beugen Rasenfilz vor
  • geeignet für den ökologischen Landbau

Rotspitzigkeit im Rasen bekämpfen

Leider könnt ihr die Rotspritzigkeit im Rasen mit Pflanzenschutzmitteln nicht bekämpfen.

Braucht ihr Beratung?

Ihr erreicht uns unter 05155-62 44 888 
oder per E-Mail an beratung@neudorff.de

Mo.-Do. von 8 - 16 und Fr. von 8 - 14:30 Uhr sind unsere Gartenbau-Ingenieurinnen gern für euch da!


Wir freuen uns auf eure Fragen!