Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops

Soo lecker: Erdbeeren vom Balkon

Sonnenreif ernten und volles Aroma genießen!

Für eine Erdbeertorte wird es vielleicht nicht reichen –die leckeren Früchte nascht man meist schon weg, bevor genug zusammengekommen sind. Denn sie sind so viel leckerer als die Erdbeeren aus dem Supermarkt! Erdbeeren auf dem Balkon sind leicht anzubauen und es macht Spaß, ihnen beim Reifen zuzusehen. Nachhaltig ist es außerdem, denn die Pflanzen tragen mehrere Jahre Früchte. Los geht’s mit dem Anbau.

Das brauchen Sie

Hier unsere Checkliste zum Download

  • Einen sonnigen Platz.
  • Topf oder Balkonkasten, unbedingt mit Loch im Boden. Mindestens 20 cm hoch, Durchmesser mind. 15 cm. Es gibt spezielle Erdbeer-Töpfe, in denen mehrere Pflanzen übereinander wachsen. Auch Hängeampeln gehen gut und sparen Platz.
  • Tonscherbe oder kleiner Stein für das Abzugsloch. So fließt die Erde nicht mit dem Gießwasser aus dem Gefäß.
  • Untersetzer passend zum Gefäß.
  • Torffreie NeudoHum Tomaten- und GemüseErde
  • Natürlich entsprechende Pflanzen. Aus dem Fachhandel vor Ort, oder aus dem Online-Handel. Es gibt immertragende Erdbeersorten wie „Siskeep“, „Magnum Cascade“ oder „Cupido“, die bis in den Oktober Früchte tragen. Sie können auch verschiedene Sorten mischen. 
  • Gießkanne
  • Organischen Azet Beeren- & ObstDünger

Jetzt geht es los

Schritt 1: Gefäß füllen

Legen Sie die Tonscherbe auf das Loch des Gefäßes. Dann füllen Sie eine erste Schicht der torffreien NeudoHum Tomaten- und GemüseErde in den Topf. Darauf geben Sie gleich den Azet Beeren- & ObstDünger.

Schritt 2: Einpflanzen

Pflanze durchdringend gießen, und dann in das Gefäß setzen. Die obere Kante des Wurzelballens sollte etwa 2 cm unterhalb des Topfrandes liegen. So verhindern Sie, dass beim späteren Gießen das Wasser gleich oben aus dem Topf läuft. Nun mit der NeudoHum-Erde auffüllen und die Erde an den Seiten leicht andrücken. Wichtig: das „Herz“ der Pflanze, also die Stelle wo die Blätter aus dem Wurzelballen herauswachsen, darf nicht tiefer von Erde bedeckt sein.

Schritt 3: Gießen

Ist ja klar! Das Wasser sollte unten aus dem Gefäß herauskommen.

Schritt 4: Ausläufer abschneiden oder „absenken“

Viele Erdbeer-Sorten bilden im Sommer sogenannte „Ausläufer“. Das sind längere Triebe, an denen sich neue Pflänzchen bilden. Die können Sie abschneiden, oder einfach in neue Töpfe mit Erde setzen. Im nächsten Jahr tragen diese Pflanzen dann Früchte. Auch ein ideales Mitbringsel!

Schritt 5: Weitere Pflege

  • Natürlich regelmäßig gießen. Besonders wichtig während der Blüte und Fruchtbildung.
  • Im März und im September mit dem organischen Azet Beeren- & ObstDünger die notwendigen Nährstoffe geben. In sehr kalten Lagen zusätzlich im September den Azet HerbstKali geben. Er macht die Pflanzen widerstandsfähiger gegenüber Frost.
  • Im Herbst die Blätter der Pflanzen zurückschneiden.
  • Vor den ersten Frösten die Pflanzen an die Hauswand rücken, und auf Holz o.ä. zum Isolieren stellen. Mit Vlies abdecken.

Extra-Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon

  • Vergessen Sie auch im Herbst und Winter das Gießen nicht. An frostfreien Tagen brauchen alle Pflanzen Wasser.
  • Im Winter sollten Sie auf Untersetzer verzichten, damit die Pflanzen nicht dauerhaft im Nassen stehen.
  • Weitere  Pflege-Tipps finden Sie hier neudorff.de/balkonpflanzen/obst
  • Nach etwa drei Jahren lässt der Ertrag nach, dann macht es Sinn, neu zu pflanzen.