Suche
Deutschland
Teilen

Diese Seite teilen:

Garten-Lexikon

Calcium (Ca)

Calcium (Ca)

Calcium bzw. Kalk zählt zu den →Hauptnährelementen. Ist in der Pflanze unentbehrlicher Baustein der Zellwand und reguliert gemeinsam mit →Kalium den Wasserhaushalt der Pflanze. Von besonderer Bedeutung ist Calcium für das →Bodenleben, weil es die Krümelstruktur stabilisiert, die →Bodengare fördert und den →pH-Wert des Bodens reguliert. Calcium wird leicht vom Regen ausgewaschen und muss daher immer wieder ergänzt werden.

Calciummangel behindert die Bewurzelung und das Wurzelwachstum der Pflanzen. Oberirdisch macht sich ein Calciummangel vor allem an den jüngeren Pflanzenteilen durch das Absterben von Triebspitzen und Gelbfärbung an jungen Blättern bemerkbar. Störungen der Calciumversorgung während der Fruchtausbildung führen bei Äpfeln zur sogenannten →s. Pflanzen-Doktor: Stippe und bei Tomaten zur Fruchtfäule (→s. Pflanzen-Doktor: Blütenendfäule).

Ein Überschuss an Calcium tritt selten auf. In überkalkten Böden können wichtige →Spurenelemente sowie →Phosphor festgelegt werden. Auch auf die Verfügbarkeit von →Magnesium und →Kalium kann sich Calcium auswirken.