Suche
Deutschland

Garten-Kalender für Obst

Fruchtmumien entfernen

Obstbaum mit Fruchtmumien

Fruchtmumien (alte Früchte des Vorjahres) entfernen, die im Baum hängen bleiben. Dies ist z.B. bei Krankheiten wie der Narren- oder Taschenkrankheit der Zwetschge oder Monilia-Fruchtfäule sehr wichtig. Spätestens im Sommer droht sonst eine weitere Ausbreitung der Krankheiten.

Schäden durch Kaninchen vermeiden

Schäden durch Wildverbiss können an manchen Orten gravierend sein. Kaninchen gibt es nahezu überall. Schützen Sie deshalb besonders Ihre jungen Obstbäume davor. Gärten sollten rings herum mit einem feinen Maschendraht umzäunt werden, der etwas in die Erde eingelassen werden muss. Einzelne Bäume können Sie auch mit Drahthosen oder Manschetten gegen Wildverbiss schützen. Um das Unterhöhlen von Plattenwegen und die damit verbundenen Verletzungsgefahren zu vermeiden hilft Kaninchen-Stopp*. Es handelt sich um ein natürliches Fernhaltemittel auf der Basis von pflanzlichen und tierischen Rohstoffen, das die Kaninchen gezielt mit einer Kombination von Geruchsstoffen vertreibt. Die Granulatform ermöglicht eine einfache und schnelle Ausbringung.

Vorsicht: Wühlmäuse!

Wühlmaus im Obstgarten

Wühlmäuse können besonders an jungen Obstbäumen starke Schäden hervorrufen, indem Sie die Wurzeln abnagen. Die Gänge werden meist relativ flach unter der Erde angelegt. Die darüber liegende Erdschicht ist dabei leicht nach oben aufgebrochen.
Eine gute Möglichkeit der Bekämpfung ist das Aufstellen der Sugan WühlmausFalle. Sie wird mit Möhre, Apfel oder Sellerie beködert und in den aufgegrabenen Gang gesetzt.
Alternativ vertreiben Sie mit dem WühlmausGas* Wühlmäuse und Maulwürfe effektiv aus Ihrem Garten, ohne die Tiere zu schädigen.

Obstbäume pflegen

Bio-Baumanstrich an einem Obstbaum

Bio-Baumanstrich aus hochwertigen Kieselsäuren, Kräuterextrakten und wertvollen Spurenelementen wie Eisen und Magnesium ist zur Pflege von Obstbäumen besonders geeignet, da er der Rinde die natürliche Elastizität wiedergibt. Vor dem Anstrich sollten Sie die Stämme mit einer Drahtbürste gründlich abbürsten. Auf diese Weise entfernen Sie lose Rindenstückchen, unter denen sich Schädlinge zur Überwinterung verstecken. Den Anstrich sollten Sie vorzugsweise an frostfreien, trockenen Tagen auf den trockenen Stamm auftragen. Die weiße Farbe von Bio-Baumanstrich ist sehr dauerhaft und sorgt dafür, dass die Rinde der winterlichen Witterung standhält.

Knospen und Rinde sind beliebte Nahrung im Winter

WildStopp

Rehe und Kaninchen schädigen jetzt häufig Obstgehölze durch Fraß an Rinde, Knospen und Trieben. Schützen Sie gefährdete Obstgehölze rechtzeitig mit WildStopp# vor Wildverbiss, Nage- und Abbissschäden. WildStopp# wird einfach auf die betroffenen Pflanzen gesprüht – die Wirkung hält im Winter bis zu 6 Monaten an.

#) Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Ggf. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.*) Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Top-Produkte für den Obstgarten