Suche
Deutschland

Garten-Kalender für Gemüse

Raupen bekämpfen

Ein SchädlingsschutzNetz schützt Gemüse vor Schädlingsbefall

Schadraupen tun sich auch jetzt noch an Gemüsepflanzen gütlich. Davor können Sie die Pflanzen entweder schützen, indem Sie das SchädlingsschutzNetz gleich nach der Pflanzung bzw. Aussaat über die Kulturen legen. Auf diese Weise kommen die Schädlinge nicht an die Pflanzen heran. Oder Sie spritzen bei Befall mit dem selektiven Präparat Raupenfrei XenTari. Damit bekämpfen Sie nur die Raupen, Nützlinge und andere Tiere werden nicht gefährdet. Sie brauchen auch keine Wartezeit bis zum Verzehr einzuhalten.

Blattläuse noch immer aktiv

In den Sommermonaten können sich Blattläuse enorm schnell vermehren: Da sie in dieser Zeit keine Eier ablegen, sondern gleich lebende Junge zur Welt bringen, kann aus einer kleinen Kolonie schnell ein massiver Befall werden. Hier kann Neudosan Neu Blattlausfrei#,ρ zum Einsatz kommen. Nach dem Einsatz dieses nützlingsschonenden Präparates brauchen Sie keine Wartezeit bis zum Verzehr des Gemüses einhalten. Blattläuse an Kohlrabi lassen sich wirksam mit Spruzit Schädlingsfrei#,ρ bzw. Spruzit SchädlingsSpray#,ρ bekämpfen. Die genannten Produkte sind nicht bienengefährlich und zeichnen sich durch eine hohe Sofortwirkung aus. Eine Wartezeit von 3 Tagen ist einzuhalten.

Gurken vor Mehltau schützen

Gemüsepflanzen werden mit Homöopathischem Gemüse- und Obst-Elixier gepflegt

Ab Mittel Juli, besonders bei trockenem Hochdruckwetter, sind Gurkenpflanzen anfällig für den Echten Mehltau und sollten deshalb gründlich auf einen Befall kontrolliert werden.
Gegen Echten und Falschen Mehltau an Gurken wirken Spritzungen mit Fungisan Rosen- und Gemüse-Pilzfrei#,ρ. Ab Sichtbarwerden der ersten Befallssymptome das Mittel gleichmäßig auf die Pflanzen spritzen. Es sind maximal 2 Behandlungen im Abstand von 8-12 Tagen durchzuführen. Fungisan wirkt auch gegen Echten Mehltau an Zucchini, sowie gegen Spargelrost und Kraut- und Braunfäule an Tomaten. Die Wartezeit beträgt 3 Tage.

Starkzehrer nachdüngen

Starkzehrende Gemüsepflanzen werden mit Azet TomatenDünger gedüngt

Tomaten, Gurken, Paprika, Zucchini und Kürbis brauchen jetzt eine Nachdüngung mit Azet TomatenDünger. Damit sie genügend Nährstoffe für die Bildung aromareicher Früchte bekommen.

Zucchini vor Schnecken schützen

Nacktschnecke frisst Ferramol Schneckenkorn Compact

In feuchten Sommern läuft es mit der Zucchini-Ernte weniger gut: Schnecken haben Blüten und Babyfrüchte zum Fressen gern! Mit Ferramol Schneckenkorn compact# ist das vorbei. Die Körner sind extrem regenfest und enthalten einen Wirkstoff, wie er auch in der Natur vorkommt. Nicht giftig für Haustiere, schont Igel, Regenwürmer, Bienen und andere Nützlinge.

Tomatenernte sichern

Gemüsepflanzen werden mit Atempo Kupfer-Pilzfrei gegen Pilzbefall behandelt

Achten Sie bei anhaltend feuchtwarmem Wetter auf die ersten Anzeichen der Kraut- und Braunfäule an Ihren Tomatenpflanzen. Sie verrät sich durch graugrüne bis dunkelbraune Flecken an Blättern und Stängel. Wer bei Befall in diesem Sommer noch eine nennenswerte Ernte haben möchte, sollte sofort zu Atempo Kupfer-Pilzfrei#,ρ greifen.

#) Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Ggf. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.ρ) # NB 6641: Nicht bienengefährlich (B4)

Top-Produkte für den Gemüsegarten