Suche
Deutschland

Das Neudorff Forum

Haben Sie eine kranke Pflanze? Dann helfen Ihnen der Pflanzendoktor online oder die Pflanzendoktor-App schnell weiter. Und hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Finalsan Unkrautfrei Plus bei Hunden und Kaninchen

Alle Kategorien > Outdoor-Archiv > Tiere im Garten > Finalsan Unkrautfrei Plus bei Hunden und Kaninchen
Nächstes Thema
Anzahl Nachrichten: 3
Seiten (1): [1]
Autor: Claudia
Erstellt: 22.08.2019
Betreff: Finalsan Unkrautfrei Plus bei Hunden und Kaninchen
Guten Tag,

ich habe im Rasen den normalen, grünen Klee (nicht den roten) und er wird immer mehr. Daher möchte ich etwas dagegen tun und bin von einem Freund auf Ihr o.g. Produkt aufmerksam gemacht worden.

Nun habe ich Hunde sowie im Garten freilaufende Kaninchen. Wie lange dürfen diese die Rasenfläche nach der Behandlung mit Finalsan Unkrautfrei Plus nicht betreten?

Vielen Dank schon einmal im Voraus für Ihre Antwort!

Viele Grüße
Claudia
Autor: Neudorff
Erstellt: 23.08.2019
Betreff: re: Finalsan Unkrautfrei Plus bei Hunden und Kaninchen
Hallo Claudia,

unser Finalsan UnkrautFrei Plus* ist ein Total-Unkrautvernichter, der eigentlich nicht für Rasenflächen geeignet ist, denn auch die Rasengräser werden geschädigt.

Nach der Anwendung würden große, braune Flecken in der Rasenfläche verbleiben. Diese müssten 14 Tage später nachgesät werden, z.B. mit LückenLos.
Sobald der Spritzbelag vollständig trocken ist, können Haustiere die behandelten Flächen wieder betreten und auch z.B. das Fell ablecken.

Zur Verdrängung von Unkraut und Moos empfehlen wir Ihnen stattdessen unseren Rasendünger Spezial 5PLUS1. Dieser organisch-mineralische Dünger wird auf den gemähten, taufeuchten Rasen per Hand ausgestreut (mit 50-80 g pro qm). Der Dünger sorgt für ein kräftiges Graswachstum und die enthaltene Eisenverbindung verdrängt Moos und Unkraut. Wässern Sie den Rasen 1 Tag nach der Ausbringung. Dann können Haustiere wieder auf den Rasen und auch Gras fressen. Der Dünger sollte nicht bei Temperaturen über 25°C ausgebracht werden.

Die Düngung mit dem Rasendünger Spezial 5PLUS1 sollte 6 Wochen später wiederholt werden.

Sofern Lücken im Rasen nach der Unkrautverdrängung entstehen, müssen diese nachgesät werden, damit sich kein neues Unkraut ansiedelt. Die Aussaat sollte etwa 2-3 Wochen nach der letzten Düngung stattfinden.

Wichtig ist es, bei der Neueinsaat des Rasens so vorzugehen, dass die Widerstandsfähigkeit der Rasengräser gegenüber der Unkrautkonkurrenz möglichst gestärkt wird. Hierzu trägt eine optimale Nährstoffversorgung, ein richtig eingestellter pH-Wert und eine entsprechende Bodenstruktur bei.
Für die Neueinsaat empfehlen wir unsere Rasenreparatur LückenLos.

Wir raten Ihnen zu folgender Vorgehensweise:

1. Kontrolle des pH-Wertes

Mit dem pH-Bodentest ermitteln Sie den pH-Wert Ihres Bodens und damit den aktuellen Kalkbedarf. Der pH-Wert sollte zwischen 6 (leichter Boden) und 7,0 (schwerer Boden) liegen.

2. Aufkalken

Ist der pH-Wert zu niedrig, wird der Boden mit Azet® VitalKalk aufgekalkt. Azet® VitalKalk ist ein milder Düngekalk, der durch Zusatz von Azotobakter-Bakterien und Spurenelementen aus Meeresalgen als "Bodenaktivator" wirkt. Er kann das ganze Jahr über angewendet werden. Je nach Bedarf werden 100-300 g/m² Azet® VitalKalk ausgebracht. Die genaue Menge entnehmen Sie bitte dem Merkblatt, das dem Test-Set beiliegt. Die Aufkalkung sollte ca. 4-6 Wochen vor der geplanten Rasenaussaat erfolgen.


3. Nährstoffversorgung

In der Rasenreparatur LückenLos ist neben dem Saatgut auch der Azet® RasenStartDünger enthalten. Die Rasenreparaturmischung wird oberflächlich eingeharkt. Das Rasensaatgut sollte dabei nicht mehr als ca. 0,5 cm mit Boden bedeckt sein. Bei leichten, sandigen Böden muss die Bodenoberfläche dann mit einem Brett oder ähnlichem Gerät festgedrückt werden.

Grundsätzlich empfehlen wir (sofern keine Probleme mehr mit Moos und Unkraut bestehen) im März/April eine Düngung mit unserem organischen Azet® RasenDünger, im Juni/Juli sollte eine weitere Düngergabe erfolgen. Für den September empfehlen wir unseren Azet® HerbstRasenDünger.

4. Humusversorgung

Bei der Bodenvorbereitung der zu behandelnden Rasenflächen sollte 100 g unseres Dauerhumuskonzentrates Neudorff Terra Preta® BodenAktivator pro Quadratmeter mit eingearbeitet werden. Dies verbessert den Luft- und Wasserhaushalt des Bodens und sorgt somit für dauerhaft gute Wuchsbedingungen der Rasengräser.

In den kommenden 4-6 Wochen ist dann noch darauf zu achten, dass das Rasensaatgut nicht austrocknet. In Trockenperioden muss daher regelmäßig gewässert werden.

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise- und Symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
Autor: Claudia
Erstellt: 23.08.2019
Betreff: re: re: Finalsan Unkrautfrei Plus bei Hunden und Kaninchen
Hallo Frau Aulich,

vielen lieben Dank für Ihre ausführliche Antwort!

Jetzt bin ich ja froh, dass ich nachgefragt habe....sonst hätte ich meinen Rasen kaputt gemacht...

Dann werde ich den Rasendünger kaufen und nach Ihrer Empfehlung vorgehen.

Viele Grüße und ein sonniges Wochenende wünscht Ihnen
Claudia
Anzahl Nachrichten: 3
Seiten (1): [1]
Archiv