Suche
Deutschland

Das Neudorff Forum

Haben Sie eine kranke Pflanze? Dann helfen Ihnen der Pflanzendoktor online oder die Pflanzendoktor-App schnell weiter. Und hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Larven auf Terasse

Alle Kategorien > Outdoor-Archiv > Pflanzenschädlinge > Larven auf Terasse
Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Autor: Webbid
Erstellt: 07.04.2019
Betreff: Larven auf Terasse
Hallo,

Wir haben auf unserer Terasse morgens immer wieder Larven (gerne auch unter dem Tisch der mit einer Plane abgedeckt ist) die wohl aus dem Rasen kommen.
Aufgefallen sind die Larven auch am Rasenrand.
Die Recherche ergab das es sich wohl um die Larve der Wiesenschnake handelt.
(Gräulich und ca 1,5-2cm lang)


Würden hier um diese Jahreszeit noch Nützlinge wirken, oder müssen wir damit leben die Larven einzusammeln?

Wir haben gestern den Rasen vertikutiert und gedüngt.
Könnte man , insofern es die Jahreszeit noch zulässt, trotzdem Nützlinge setzen, oder Schaden diese den Rasen auch noch zusätzlich?

Mit freundlichen Grüßen
Autor: Neudorff
Erstellt: 08.04.2019
Betreff: re: Larven auf Terasse
Hallo Webbid,

bei den Tieren handelt es sich um sogenannte Tipulalarven, auch Schnakenlarven genannt. Meistens werden die Larven der Kohl- und der Wiesenschnake schädlich.

Tipulalarven sind bis zu 4 cm lang und graubraun bis schwarz. Ihr Körper ist langgestreckt, runzelig und beinlos. Die Larven befressen die Wurzeln verschiedener Pflanzenarten, gerne auch an Rasenwurzeln. Bei feuchter Witterung verlassen sie den Boden und fressen auch an oberirdischen Pflanzenteilen.

Die Larven treten in der Regel von April/Mai bis September auf. Nach der Verpuppung schlüpfen die ca. 2,5-3,5 cm langen Schnaken mit ihren charakteristischen überlangen Beinen. Nach kurzer Zeit erfolgt die Eiablage der Schnaken. Schnaken bevorzugen zur Eiablage besonders feuchte Stellen, da sie sich hier am besten entwickeln können. Eine feuchte Witterung fördert daher die Entwicklung der Schnakenlarven.

Die jungen Tipulalarven bis maximal 1,5 cm Körperlänge lassen sich durch den Einsatz von Nützlingen (SC-Nematoden) im Mai und ab Juli bis September bekämpfen. Größere Larven ab 1,5 cm Länge sind grundsätzlich nicht bekämpfbar. Gegen die großen Larven kann eine intensive Bodenbearbeitung zu Befallsminderung beitragen.
Die Nematoden (mikroskopisch kleine Fadenwürmer) dringen in die Larven ein und töten sie ab. Für Pflanzen und Menschen sind die Fadenwürmer völlig ungefährlich.

Die Nematoden können eingesetzt werden, sobald die Bodentemperaturen mindestens 12° C betragen. Dies ist in der Regel ab Anfang Mai der Fall. In feuchten Sommern ist eine zweite Behandlung im Juli - September ratsam. Wir haben die Daten des Deutschen Wetterdienstes ausgewertet und diese Woche mit dem Versand begonnen.

Sie können die Nematoden gegen Tipulalarven über Bestell-Sets für „Nützlinge gegen Bodenschädlinge“ bei uns bestellen. Sie erhalten die Bestell-Sets im Gartenfachhandel. Eine Verkaufseinheit enthält 10 Mio. Nematoden und reicht für 20 m2. Alternativ gibt es jetzt das Bestell-Set Nützlinge für Großflächen, die Packung reicht für 100 m2 Behandlungsfläche.

Die Nützlinge schaden dem Rasen in keiner Weise.


Freundliche Grüße,
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Katharina Fasse

Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Archiv