Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops

Das Neudorff Forum

Haben Sie eine kranke Pflanze? Dann helfen Ihnen der Pflanzendoktor online oder die Pflanzendoktor-App schnell weiter. Und hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Floh und Ungezieferspray mit Baby

Alle Kategorien > Aktuelle Diskussionen > Das Neudorff-Forum > Floh und Ungezieferspray mit Baby
Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Autor: LELU
Erstellt: 18.02.2021
Betreff: Floh und Ungezieferspray mit Baby
Wir haben eine Flohbefall (Hunde von Freunden haben sie eingeschleppt- wir selber haben keine Haustiere) und die Tiere haben uns als wirt auserkoren. Ich würde vorallen gerne die Couch und das Bett evt auch Kleidung behandeln..habe aber ein Kleinkind und 4 Monate altes Baby zuhause!
Was muss ich beachten?
Autor: Neudorff
Erstellt: 18.02.2021
Betreff: re: Floh und Ungezieferspray mit Baby
Hallo Lelu,

gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Flohbekämpfung.

Wir raten Ihnen zu folgender Vorgehensweise:
• Waschen Sie regelmäßig alle Textilien, mit denen das Tier in Berührung gekommen ist. Temperaturen über 60 °C töten die Larven ab.
• Textilien, die sich nicht heiß waschen lassen, können auch für 5-7 Tage bei -18°C eingefroren werden.
• Sie können das Permanent® Floh- & UngezieferFrei* verwenden, um die Liegeplätze des Tieres gründlich einzusprühen. Ein zusätzliches Sprühröhrchen ermöglicht eine gezielte Behandlung von Ritzen und Fugen im Fußboden und an Fußleisten.
• Bei stärkerem Befall empfiehlt sich der Permanent® Floh- & UngezieferRaumVernebler*. Dabei schließen Sie vor der Behandlung Türen und Fenster. Während sich die Spraydose selbsttätig innerhalb von 3 Minuten entleert, sollten Sie das Zimmer verlassen. Nach Antrocknung des Spritzbelages kann der Raum 2 Stunden später wieder betreten werden. Der RaumVernebler ist für Räume bis zu 50 qm ausreichend.

Die Mittel können auch in Haushalten angewendet werden, in denen Kleinkinder und Babys leben. Kinder und Haustiere werden während der Spritzung ferngehalten. Sobald der Spritzbelag vollständig abgetrocknet ist, können die Räume wieder von Kleinkindern betreten werden.


Ein wichtiges Problem bei einer Flohbekämpfung ist, dass die eingesetzten Mittel (unabhängig vom Wirkstoff) die Puppen der Flöhe nicht bekämpfen.
Diese Puppen können dann je nach Umweltbedingungen noch bis zu 9 Monaten später schlüpfen und zu einem erneuten Ausbruch des Befalls führen.
Der Schlupf der Puppen wird angeregt durch die Anwesenheit von möglichen Wirten, dass können sowohl Ihre Haustiere als auch Sie sein. Die Puppen reagieren dabei auf Erschütterungen, Temperatur und CO2-Ausstoß.
Da sich die Flohpuppen nicht bekämpfen lassen, müssen Sie eine halbe Stunde vor einer geplanten Behandlung den Schlupf der erwachsenen Flöhe aus den Puppenhüllen anregen. Hierzu eignet sich häufiges Staubsaugen (Wärme und Erschütterung). Verschließen Sie den Staubsaugerbeutel sicher und wechseln Sie diesen häufig.

Achten Sie darauf, dass bei einer Behandlung alle möglichen Schlupfwinkel von dem Mittel gut erreicht werden (z.B. Möbel von Wänden abrücken). Spritzen Sie den Raum bis zur vollständigen Benetzung tropfnass ein.

*Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Nicole Führer
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Zu diesem Thema antworten
 Autor und Betreff 



 Geben Sie hier Ihre Nachricht ein