Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops

Das Neudorff Forum

Haben Sie eine kranke Pflanze? Dann helfen Ihnen der Pflanzendoktor online oder die Pflanzendoktor-App schnell weiter. Und hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Bekämpfung von Apfelwickler an Apfel- und Quitten-Bäumen

Alle Kategorien > Aktuelle Diskussionen > Das Neudorff-Forum > Bekämpfung von Apfelwickler an Apfel- und Quitten-Bäumen
Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Autor: Fred Basler
Erstellt: 05.11.2020
Betreff: Bekämpfung von Apfelwickler an Apfel- und Quitten-Bäumen
Wir haben einen seit mehreren Jahren zunehmenden Befall von Apfel- aber besonders von unseren Quitten-Bäumen.
Bei den Quitten führt der Befall in diesem Jahr zu einem Total-Ausfall der gesamten Ernte.
Das Schadensbild bei den aufgeschnittenen Früchten passt exakt zur Literatur-Beschreibung für den Apfel-Wickler.
Welche Maßnahmen können Abhilfe bringen ???
Autor: Neudorff
Erstellt: 06.11.2020
Betreff: re: Bekämpfung von Apfelwickler an Apfel- und Quitten-Bäumen
Hallo Herr Basler,

der Apfelwickler (Cydia pomonella) ist ein unscheinbarer, grauer Kleinschmetterling von 2 cm Größe, der ab Ende Mai zu fliegen beginnt. Er befällt nicht nur Äpfel, sondern auch Birnen und Quitten. Die Schmetterlinge legen ihre Eier an den Früchten ab. Nach 2-3 Wochen schlüpfen die Raupen (sehen madenartig aus), fressen sich in die Äpfel ein und verursachen die bekannten Fraßschäden in den Früchten. Nach ca. 4 Wochen verlassen die Raupen den Apfel und verpuppen sich in einem Kokon unterhalb von rissigen Stellen an der Borke des Stammes oder im Boden. In warmen Sommern erscheint im August/September eine zweite Generation von Apfelwicklern, die die reifenden Äpfel schädigen.

Um den Schaden durch die Apfelwickler zu begrenzen, sammeln Sie die herab gefallenen Früchte immer gründlich auf.
Setzen Sie zur Befallsreduktion ab Mai bis zur Ernte die Neudomon ApfelmadenFallen ein. In dieser Falle befindet sich ein Sexuallockstoff, der die Männchen anlockt. Sie bleiben dann auf dem Leim kleben und können keine Weibchen mehr befruchten. Leimfläche und Pheromonkapsel sind nach ca. 6 Wochen auszutauschen (Nachrüst-Set).

Eine direkte Bekämpfung der Schädlinge ist mit unseren Spritzmitteln leider nicht möglich. Bei spezialisierten Versandhändlern gibt es ein biologisches Spritzmittel (auf Basis des Apfelwickler-Granulosevirus) zur Bekämpfung der Schädlinge.

Nähere Informationen zur Anwendung der empfohlenen Produkte können Sie dem Packungsaufdruck entnehmen. Bitte beachten Sie die dort gemachten Angaben.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Sabine Aulich
Anzahl Nachrichten: 2
Seiten (1): [1]
Zu diesem Thema antworten
 Autor und Betreff 



 Geben Sie hier Ihre Nachricht ein