Eure Beiträge

no_image.jpg
Name: Tilsner
Beitrag vom: 07.02.2016
Wir haben folgendes Problem. Seit ca. einem 3/4 Jahr sind einige Thujas auf einer Seite braun ( Gartenseite neben dem Rasen )geworden, die andere Seite ist grün ( Wegseite ohne Kraffahrzeugverkehr ). Schädlinge konnten wir an den Pflanzen keine feststellen. Im letzten Frühjahr wurden die Pflanzen mit Bittersalz ( Wasserlösung ) gedüngt. Andere daneben stehende Thujas sind noch grün. Können Sie uns einen Hinweis für die Lösung des Problems geben?
no_image.jpg
Name: Neudorff
Beitrag vom: 08.02.2016
Guten Tag und vielen Dank für Ihre Anfrage.

Für das einseitige Verbräunen der Thuja können mehrere Probleme in Frage kommen. Wenn die verbräunte Seite der Sonne zugeneigt ist, kann ein Sonnenbrand eine mögliche Ursache gewesen sein. Die Sonneneinstrahlung im Sommer war zeitweise sehr stark, sodass Zweige verbräunen und später absterben können. Eine andere mögliche Ursache ist der Standort. Der typische Standort von Thujahecken an Grundstücksgrenzen, meist mit angrenzenden gepflasterten Flächen, und oft nicht so optimalen Bodenverhältnissen macht es den Pflanzen nicht immer leicht, zu voller Schönheit zu wachsen.

Aufgrund der Größe der Pflanzen dringt nur vergleichsweise wenig Regenwasser an die Pflanze. Oftmals trocknet der Wurzelballen der Pflanzen aus. Dies führt zu einer unzureichenden Wasserversorgung der Pflanze, wodurch es zum Absterben einzelner Nadeln und Triebe kommt. Das kann auch einseitig sein, aber meist sind trockene Nadeln über den Baum verteilt.

Um Ihre Thuja in Zukunft gut mit Wasser zu versorgen, sollten Sie die Menge der Niederschläge gut im Auge behalten und den Boden rund um die Pflanze regelmäßig kontrollieren. Beim Wässern der Pflanze empfiehlt es sich, das Gießwasser sehr langsam zu geben, so dass ein Eindringen des Wasser in tiefere Bodenschichten gewährleistet ist.

Durch unzureichende Wasser- und Düngerversorgung entsteht Stress für die Pflanzen. Sie werden dadurch geschwächt und sind anfälliger für Erkrankungen.
Es ist daher wichtig die Pflanze mit ausreichend Dünger zu versorgen. Wir empfehlen Ihnen eine Düngung mit unserem Azet KoniferenDünger. Dieser rein organische Dünger versorgt die Pflanzen nicht nur mit den notwendigen Hauptnährstoffen und der ganzen Bandbreite der Spurennährelemente. Er enthält darüber hinaus auch bodeneigene Mikroorganismen in getrockneter Form und Mykorrhiza-Pilze. Beide erhöhen die natürliche Bodenfruchtbarkeit. Die Mikroorganismen sorgen für eine kontinuierliche, bedarfsgerechte Freisetzung der Nährstoffe und tragen zur Bildung des Ton-Humus-Komplexes bei. Die Mykorrhiza-Pilze gehen mit den Pflanzenwurzeln eine Symbiose ein, die dazu führt, dass Nährstoffe besser ausgenutzt und Trockenperioden besser überstanden werden. Die Düngung sollte in Zukunft Ende März und Ende Juni mit einer Aufwandmenge von 50g/m2 vorgenommen werden.

Weiterhin ist es wichtig den Boden um die Pflanzen herum zu kontrollieren. Thuja bevorzugen einen durchlässigen, humosen Boden für ein optimales Wachstum. Auf Staunässe und verdichtete Böden reagieren sie empfindlich. Wir empfehlen Ihnen durch die Zufuhr von Humus eine Bodenverbesserung vorzunehmen. Hierfür sollten Sie Kompost oder eine gute Pflanzerde in den Boden einarbeiten. Hierfür können Sie unsere torffreie NeudoHum PflanzErde verwenden. Verteilen Sie die Pflanzerde in einer ca. 5 bis 10 cm Schicht um die Pflanzen und arbeiten Sie sie in den Boden ein.
Um eine nachhaltige Verbesserung der Bodenstruktur zu erreichen, empfehlen wir Ihnen zusätzlich das Einarbeiten von 100 g/m2 unseres Neudorff Terra Preta BodenVerbesserers in den Boden. Hierdurch können Sie den Humusgehalt im Boden langfristig erhöhen.

Wenn ein Sonnenbrand als mögliche Ursache in Frage kommt, kann ein zeitweises Abhängen der Pflanzen mit einem großen Tuch (z.B. Bettlaken) während starker Sonneneinstrahlung sinnvoll sein. Die vorgeschlagene Nährstoffversorgung macht die Pflanzen aber resistenter für Wetterextreme.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen,
W. Neudorff GmbH KG
i.A. Heiderose Kelich
War dieser Beitrag hilfreich?30
Name: schmitz.w@mail.de
Beitrag vom: 28.07.2022
hallo
Habe eine Thuja Hecke die Zweige werden an der Seite Braun un trocken vorn einige Spitzen werden auch trocken und braun was muß ich daran machen bitte um einen Rat.

Die Bäume mit Schädlingsfrei innen spritzen oder wo nicht zuwenig Wasser?

Bitte um Einen Rat

Vielen Dank
War dieser Beitrag hilfreich?00
Name: Neudorff
Beitrag vom: 28.07.2022
Hallo Familie Schmitz,

die Ursachen für brauen Spitzen an Thujas können sowohl Trockenheit, Nährstoffprobleme als auch Schädlinge oder Krankheiten sein. Bitte senden Sie uns Fotos betroffener Bereiche (Vorder- und Rückseite), zudem ein Bild mit der Hecke insgesamt um einen Gesamteindruck zu erhalten, an beratung@neudorff.de.

Zudem benötigen wir noch Infos zur Pflege: wie oft und wann gießen Sie mit wie viel Wasser, welchen Dünger verwenden Sie. Vielen Dank. Wir melden uns dann bei Ihnen.

Freundliche Grüße
W. Neudorff GmbH KG
i. A. Nicole Führer
War dieser Beitrag hilfreich?10