Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops
Aktuelle PressemeldungenAnwendungsbilder und PressetexteInformationen über NeudorffPressetexte zum IVG MedientagPressetexte zur GAFAPressetexte zur IPMÜbersicht FrontabbildungenÜbersicht Produktbilder

Aktuelle Pressemeldungen

Vor dem download von Bildern und Texten bitten wir Sie, unsere Nutzungsbedingungen zu akzeptieren.
Neudorff und Gloria –  gemeinsam noch effektiver gegen den Buchsbaumzünsler
11.12.2020
Neudorff und Gloria – gemeinsam noch effektiver gegen den Buchsbaumzünsler
Die W. Neudorff GmbH KG und die GLORIA Haus und Gartengeräte GmbH wollen gemeinsam dem Buchsbaumzünsler an den Kragen gehen. Im Mittelpunkt steht die perfekte Ausbringung des biologischen Pflanzenschutzmittels Xentari* gegen einen der gefräßigsten Schädlinge im Garten. Dabei nutzen die Unternehmen Synergie-Effekte durch die gemeinsame Kommunikation.

Naturgarten-Pionier Neudorff bietet naturgemäße Pflanzenschutz- und Pflanzenpflegeprodukte an. Für die optimale Wirkung ist es wichtig, dass die Pflanzen komplett mit den Präparaten benetzt werden, häufig vor allem die Blattunterseiten. GLORIA steht seit über 70 Jahren für hochwertige Garten- und Sprühgeräte. Die neue 270° Pflanzenschutz-Lanze macht diese flächige Benetzung der Buchsbäume auch blattunterseits sehr einfach möglich. Damit können die Verbraucher das Neudorff-Produkt mit einem GLORIA Sprühgerät noch leichter anwenden und sorgen so für sicheren Schutz ihrer Buchsbäume.

Die Kooperation wird sich über alle bespielten Kommunikations-Kanäle erstrecken und die Kompetenzen beider Traditionsunternehmen herausstellen.

1.089 Zeichen

Bildnachweis Gloria / Neudorff

*Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Ggf. Warnhinweise und –symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

Pressetexte (PDF)

  • Neudorff und Gloria gegen den Buchsbaumzünsler 20-11.pdf
Neudorff Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises
Neudorff Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises
Neudorff Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises
04.12.2020
Neudorff Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis 2021 in der Kategorie „Transformationsfeld Ressourcen“ ging am 4.12.2020 an die W. Neudorff GmbH KG. Der Mittelständler setzte sich mit seinem Konzept der ganzheitlichen Betrachtung von umweltfreundlichem Produktsortiment und ressourcenschonender Produktion gegen namhafte Bewerber durch. Bei der in diesem Jahr digitalen Verleihung erhielt Hans-Martin Lohmann, geschäftsführendem Gesellschafter von Neudorff, diese Auszeichnung während der Live-Veranstaltung. „Mit dieser Auszeichnung erfahren wir eine hochrangige Wertschätzung unser Anstrengungen der letzten Jahre und einen Ansporn für die Zukunft, noch nachhaltiger in möglichst allen Bereichen des Unternehmens zu agieren. Ich freue mich vor allem für die Mitarbeiter, ohne die dies gar nicht möglich gewesen wäre. Es ist für uns ein Ansporn, in diese Richtung weiter zu gehen“, so Hans-Martin Lohmann. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die umfangreichste Auszeichnung dieser Art in Europa. Zum dreizehnten Mal waren Unternehmen dazu aufgerufen, sich mit ihren wirksamen Beiträgen zur Transformation in den wichtigen Feldern Klima, Ressourcen, Biodiversität und Gesellschaft zu bewerben. Neudorff hat bereits viele ressourcensparende Prozesse umgesetzt, produziert selbst Strom aus Wasserkraft und Photovoltaik und investiert viel in nachhaltige Produktionsprozesse sowie nachhaltige Verpackungen. Mittelfristiges Ziel für Neudorff ist es, den CO2-Fußabdruck des Unternehmens noch weiter zu verringern, weitere CO2-Bilanzen für Produkte zu erstellen, und weiterhin in allen Bereichen noch mehr Ressourcen sparende Lösungen zu finden. Außerdem will Neudorff die dezentrale Stromversorgung ausbauen und die Energieeffizienz der Produktion weiter erhöhen.

Pressetexte (PDF)

  • Neudorff Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises
Aussaat- und KräuterErde ohne Torf
Aussaat- und KräuterErde ohne Torf
Aussaat- und KräuterErde ohne Torf
29.10.2020
Aussaat- und KräuterErde ohne Torf
Sowohl zarte Keimlinge als auch aromatische Kräuter benötigen für
gesundes Pflanzenwachstum ein nährstoffarmes, leicht durchwurzelbares
Substrat. Nur wenn sich die Wurzeln gut entwickeln können, ist eine
ausreichende Nährstoff- und Wasseraufnahme und damit vitales
Wachstum der Pflanzen gewährleistet.
Gut geeignet hierfür ist die NeudoHum Aussaat- und KräuterErde. Sie besteht aus fein gesiebtem Rindenhumus und Kokosfasern, also aus nachwachsenden Rohstoffen. Sie enthält keinen Torf.
Durch die besonders feine Hydroaktiv-Faserstruktur und das zusätzlich enthaltene Meeresalgenmehl ist NeudoHum Aussaat- und KräuterErde besonders gut für Aussaat und Stecklingsvermehrung geeignet. Sie gewährleistet einen guten Wasserabzug und schützt so Keimlinge und Jungpflanzen optimal vor Staunässe.
Stecklinge können sehr leicht in das lockere Substrat gesteckt werden und bilden durch das Meeresalgenmehl schnell kräftige Wurzeln. Auch Kräuter finden in dieser Erde ideale Wachstumsbedingungen.
NeudoHum Aussaat- und KräuterErde ist für drei Wochen vorgedüngt. Stecklinge und Kräuter danach mit einem Spezialdünger weiter düngen.
NeudoHum-Erden schrumpfen auch bei Trockenheit nicht ein und bleiben jederzeit mit Wasser benetzbar. Sie können Wasser und auch Nährstoffe besonders gut speichern und geben sie langsam an die Pflanzen ab. Das sichert die Keimung und das Wachstum der zarten Aussaaten.
Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) empfiehlt diese Erden, weil sie torffrei sind.

Pressetexte (PDF)

  • NeudoHum Aussaat- und KräuterErde 20-05.pdf
SF-Nematoden – biologische Helfer gegen Trauermücken
SF-Nematoden – biologische Helfer gegen Trauermücken
29.10.2020
SF-Nematoden – biologische Helfer gegen Trauermücken
Regelmäßig in den Wintermonaten ist es wieder so weit. Dann breiten sich die „Schwarzen Fliegen“, oder auch Trauermücken, in heimischen Wohnzimmern und Wintergärten massenhaft aus. Die kleinen schwarzen Fliegen kriechen auf der Blumenerde umher, wandern über die Fenster und sind ganz einfach lästig. Dagegen gibt es biologische Hilfe.
Hervorgerufen wird der Befall meist durch dauerhaft zu feucht gehaltene Topfpflanzen.
Gerade in den Wintermonaten wird meist mehr gegossen, als die Pflanzen brauchen. Die Trauermücken lieben solche feuchten Erden und vermehren sich dort besonders gut. Richtig schädlich sind die Larven der Trauermücken, die im Boden an den Wurzeln nagen. Sie können vor allem bei Aussaaten die Keimlinge vernichten.
Gegen diese Larven im Boden wirken die nützlichen SF-Nematoden (Steinernema feltiae). Dabei handelt es sich um mikroskopisch kleine Fadenwürmer, die natürlicherweise im Freien im Boden vorkommen. Sie werden einfach in Wasser eingerührt
und auf den Boden gegossen. Dort dringen sie in die Larven ein und töten sie ab. Der Erfolg stellt sich schon nach wenigen Tagen ein.
Erhältlich sind die nützlichen Helfer über Bestell-Sets im Gartenfachhandel. Über das Online-Portal www.neudorff-nuetzlinge.de kann der Anwender die Adressdaten direkt
eingeben und erhält die Nützlinge per Briefpost zugestellt.

Pressetexte (PDF)

  • SF-Nematoden 20-04.pdf
Gelbe Karte für fliegende Schädlinge
29.10.2020
Gelbe Karte für fliegende Schädlinge
An Zimmerpflanzen tummeln sich immer wieder Schädlinge, die den Weg von draußen in die Wohnräume gefunden haben. Sie müssen nicht immer mit Spritzmitteln bekämpft werden.
Oft reichen auch schon die beleimten Gelb-Sticker, die einfach in die Topferde gesteckt werden. Der spezielle Gelbton lockt die Schädlinge an, und der insektizidfreie Leim lässt sie nicht mehr los.
Auf diese Weise können Trauermücken, Weiße Fliegen, Minierfliegen und andere fliegende Schädlinge problemlos gefangen werden. Da der Leim nicht austrocknet und auch nicht abtropft, behält er besonders lange seine Fängigkeit. So können die Gelb-Sticker auch über einen längeren Zeitraum in den Töpfen verbleiben und bei der Schädlingsbekämpfung helfen.

Pressetexte (PDF)

  • Gelb-Sticker 19-04.pdf
Neudorff produziert klimaneutral
14.10.2020
Neudorff produziert klimaneutral
Naturgarten-Pionier Neudorff produziert an allen Unternehmensstandorten klimaneutral. Dazu tragen vor allem die Ressourcen sparende Produktion an sich bei sowie die eigene Energiegewinnung durch Photovoltaik, Wasserkraft und ein Blockheizkraftwerk. Darüber hinaus anfallende Emissionen, die bislang noch entstehen, kompensiert das Unternehmen durch die Unterstützung eines Klimaschutz-Projektes in Ruanda.
Viele Dachflächen nutzt das Unternehmen für Photovoltaik-Anlagen, das alte Mühlengebäude produziert dank einer modernen Turbine Strom aus dem Flüsschen Emmer. Durch diese und viele andere Maßnahmen konnte der inhabergeführte Mittelständler seinen CO2-Fußabdruck schon deutlich reduzieren. Doch das Ziel der klimaneutralen Produktion ist noch nicht ganz erreicht. Daher unterstützt Neudorff nun ein Projekt in der Nähe des Volcanoe Nationalparks in Ruanda.
Von den weltweit noch etwa 1.000 lebenden Berggorillas leben etwa 600 in den Virunga-Bergen dieses Parks. Die angrenzend lebenden Dorfbewohner suchen täglich auch im Nationalpark nach Holz für die Kochfeuer. Die Abholzung des Regenwaldes gefährdet die dort lebenden Berggorillas ebenso wie die mögliche Ansteckungsgefahr durch die nahenden Menschen.
Bis zu 50.000 Haushalten rund um den Nationalpark wird ein in Ruanda gefertigter Kocher für ein geringes Entgelt zur Verfügung gestellt. Dieser Kocher braucht nur ein Drittel so viel Brennholz wie eine traditionelle offene Feuerstelle. Das verringert CO2-Emissionen, die Menschen verbrauchen weniger Holz und müssen weniger Zeit und Geld für dessen Beschaffung aufwenden. Kinder können die Schule besuchen, die Familie hat
Zeit, durch selbst hergestellte Körbe und andere Waren das Familieneinkommen zu verbessern.
Neudorff unterstützt dieses Projekt und kompensiert dadurch die restlichen Emissionen, die derzeit noch durch die Produktion entstehen. Es ist jedoch nur eine Stufe auf dem Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit.

Pressetexte (PDF)

  • Neudorff produziert klimaneutral 20-10.pdf
Neudorff Finalist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis
Neudorff Finalist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis
23.09.2020
Neudorff Finalist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen dieser Art in Europa. Am 24.9.2020 gab die Experten-Jury die Finalisten der diesjährigen Nominierungen bekannt. Neudorff zieht in der Kategorie „Transformation Ressourcen“ in das Finale ein.

Der 13. Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen rief dazu auf, sich mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, mit hohen ökologischen Standards oder besonderem sozialem Engagement zu bewerben. Es gab sechs Transformationsfelder, für die eine Bewerbung möglich war. Neudorff bewarb sich in dem Transformationsfeld „Ressourcen“. Die Sieger werden am 4. Dezember 2020 im Rahmen eines Kongresses in Düsseldorf vor Ort und als Live-Stream verkündet.

Neudorff, seit langem bekannt für seine Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit, unternimmt besondere Anstrengungen, ressourcenschonend zu produzieren. So produziert das Unternehmen inzwischen bereits klimaneutral.

Sehr viele einzelne Faktoren machen die Nachhaltigkeit im Unternehmen aus. So bestehen viele Produkt-Verpackungen bei Neudorff schon sehr lange aus Altpapier, Flaschen und Folien haben immer mehr Rezyklat-Anteile. Die Dienstwagenflotte wird gerade auf Elektro- und Hybrid-Antriebe umgestellt, Ladesäulen mit Ökostrom stehen allen Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung. Neudorffs Produktsortiment orientiert sich aus innerer Überzeugung am Naturkreislauf, was sich unter anderem in der Nutzung natürlicher Rohstoffe zeigt. Nach Möglichkeit nutzt Neudorff heimische Rohstoffe und produziert den größten Teil der Produkte in Deutschland. Damit sorgt das mittelständische Unternehmen für sichere Arbeitsplätze in der Region.
Neudorff hat sich schon immer der Förderung der Biodiversität verschrieben, sie ist Bestandteil der Firmenphilosophie. Besonders deutlich zeigt dies das Wildgärtner Freude-Sortiment zur Unterstützung von Wildbienen und anderen Wildtieren, aber auch die Kooperation mit Organisationen, die sich für mehr Artenvielfalt einsetzen.

Die mittelfristigen Ziele sind, den CO2-Fußabdruck des Unternehmens noch weiter zu verringern, weitere CO2-Bilanzen für Produkte zu erstellen, und im Bereich Verpackungen noch mehr Ressourcen sparende Lösungen zu finden. Außerdem will Neudorff die dezentrale Stromversorgung ausbauen und die Energieeffizienz der Produktion noch weiter erhöhen. „Nachhaltigkeit im Unternehmen ist ein Prozess, der nie endet. Es geht immer noch mehr, deshalb setzen wir uns immer neue Ziele“, so Silke Conrad, verantwortlich für die Nachhaltigkeit im Unternehmen. „Wir freuen uns sehr über den Einzug in das Finale. Das bestätigt uns darin, mit unseren Maßnahmen den richtigen Weg zu gehen. Das ist für uns eine große Wertschätzung.“

Pressetexte (PDF)

  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis Finalist 20-09.pdf
Beste Noten für Neudorffs Rasenreparatur Lückenlos
Beste Noten für Neudorffs Rasenreparatur Lückenlos
Beste Noten für Neudorffs Rasenreparatur Lückenlos
Beste Noten für Neudorffs Rasenreparatur Lückenlos
21.09.2020
Beste Noten für Neudorffs Rasenreparatur Lückenlos
Das ZDF-Magazin WISO hat fünf Rasen-Reparatursets einem Check unterworfen.
Die Hochschule Osnabrück testete unter anderem das Produkt Rasenreparatur LückenLos von Neudorff. Das Produkt hat bei allen Parametern sehr gut abgeschnitten.

An der Hochschule Osnabrück, unter Leitung von Professor Prämaßing, hat WISO fünf verschiedene Rasen-Reparatursets testen lassen. Die Wissenschaftler untersuchten die Samenqualität und den enthaltenen Dünger. Bei beiden Parametern bekam die Rasenreparatur LückenLos von Neudorff die beste Bewertung im Test. Der hohe Saatgutanteil in dem Neudorff-Produkt im Vergleich zu anderen Mischungen schnitt besonders gut ab. Der hohe Anteil des organischen Düngers im Vergleich zu anderen Mischungen bekam gleichfalls die beste Note.
Hinsichtlich Vitalität, Deckungsgrad und Narbendichte ergab der Praxistest nach einem Monat, dass auch hier Rasenreparatur LückenLos mit am besten abschnitt. Insbesondere bei der Vitalität erreichte es im Praxistest die Bestnote. Der gesamte Test findet sich auf der Website vom ZDF hier.

Pressetexte (PDF)

  • Rasenreparatur Lückenlos WISO 20-09.pdf
Torffreie Erde für Trend-Thema Beerenobst
28.08.2020
Torffreie Erde für Trend-Thema Beerenobst
Stachelbeeren, Erdbeeren, Jostabeeren – es gibt inzwischen eine überraschende Vielfalt beim Beerenobst. Da Selbstversorgung immer mehr Menschen begeistert, findet das Obst nicht nur Einzug in den Gärten, sondern auch auf Balkonen. Da brauchen die Hobbygärtner eine passende torffreie Erde, damit die Ernte gesichert ist.

Neudorffs torffreie NeudoHum BeerenobstErde besteht vor allem aus gütegesichertem Rindenhumus, gütegesicherter Holzfaser sowie Grüngutkompost. Diese schnell nachwachsenden Bestandteile stammen aus regionaler Produktion. Für das gute Anwachsen gibt Neudorff einen organischen, Kalium-betonten Dünger dazu. Kalium ist wichtig für die Fruchtbildung und für Farbe und Geschmack der Früchte. Die Bio-Erde ist geeignet für die Pflanzung im Beet ebenso wie im Kübel.
Die Struktur der Erde ist sehr stabil und sorgt damit über lange Zeit für einen hohen Luftanteil im Boden. Selbst bei Trockenheit schrumpft die NeudoHum BeerenobstErde nicht, und sie bleibt immer gut mit Wasser benetzbar.

Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe wird bei der Herstellung dieser Erde 63 % CO2 weniger verbraucht als bei Verwendung einer herkömmlichen torfhaltigen Standart-Erde*. Der NABU (Naturschutzbund Deutschland) empfiehlt diese Erde, weil sie torffrei ist.

Die NeudoHum BeerenobstErde ist erhältlich im 20 kg-Sack.

* Laut der Studie des Instituts Quantis in der Schweiz, die von der EPAGMA (European Peat and Growing Medias Association) in Auftrag gegeben wurde.

Pressetexte (PDF)

  • NeudoHum BeerenobstErde 17-07.pdf
Quartiere für nützliche Wildbienen
28.08.2020
Quartiere für nützliche Wildbienen
Damit Wildbienen überall geeignete Unterkünfte für ihre Nachkommen
finden, hat Neudorff zwei weitere Nistmöglichkeiten entwickelt. Die
Wildgärtner Freude Nützlingsquartiere für Mauerbienen sowie für Wildbienen und Grabwespen. Die Quartiere bestehen jeweils aus einer Weißblechdose, die mit Niströhren aus Pappe beziehungsweise Schilfröhren gefüllt sind.
Wildbienen leisten einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung von Obst und Gemüse.
In die Röhren des Nützlingsquartiers legen verschiedene Wildbienen-Arten, wie die bei uns häufige Rote Mauerbiene, ihre Eier ab. Damit die daraus schlüpfenden Larven gut versorgt sind, sammelt das Wildbienen-Weibchen in unermüdlichen
Flügen Pollen ein, den es in die Röhre trägt. Erst wenn genügend Pollen
vorhanden ist, legt sie darauf ein Ei ab. Aus Lehm baut das Weibchen nun eine Abschlusswand, um danach eine neue Zelle mit einem neuen Ei zu füllen. In einer Pappröhre haben mehrere Zellen Platz. Kurz nach getaner Arbeit stirbt das Weibchen, während sich in den Röhren bis zum nächsten Frühjahr junge Wildbienen entwickeln.
Die Wildgärtner Freude Nützlingsquartiere sind geeignet für den Garten, aber auch für Balkon und Terrasse. Selbst mitten in der Stadt fliegen die Wildbienen auf der Suche nach Nistmöglichkeiten in den sechsten Stock und höher. Die Nisthilfen sind aus hochwertigen heimischen, natürlichen Materialien gefertigt und in Deutschland hergestellt. Die Nützlingsquartiere bestehen aus Weißblech und sind damit zu 100 % recyclingfähig.

Pressetexte (PDF)

  • Wildgärtner Freude Nützlingsquartiere 17-07.pdf
Samen-Mischungen für Wildbienen und Co
28.08.2020
Samen-Mischungen für Wildbienen und Co
Neudorff hat sein Wildgärtner Freude Samen-Sortiment komplett
überarbeitet. Das betrifft sowohl die Zusammensetzung als auch die
Verpackung der drei Sorten. Eine weitere Neuheit daran: Der NABU
(Naturschutzbund Deutschland) empfiehlt die Samen-Mischungen, und
zeichnet sie mit seinem Logo aus.
Dass Wildbienen Unterstützung brauchen, ist beim Verbraucher angekommen.
Jedoch gibt es noch viel mehr Insektenarten, die auch Förderung gebrauchen können. Die Wildgärtner Freude Samen-Mischungen von Neudorff sorgen für mehr
Blüten in den Gärten und unterstützen damit die Artenvielfalt. Künftig wird es drei Wildgärtner Freude-Mischungen geben: Wildgärtner Freude Bienengarten, Wildgärtner Freude Bunte Schwärmerei und Wildgärtner Freude Insektentreff.
Alle Mischungen enthalten 27 ein- und mehrjährige, überwiegend heimische Arten. Sie sorgen für ein durchgängiges Blütenangebot von April bis Oktober. Ihre Zusammensetzung hat Neudorff mit den Fachleuten vom NABU abgestimmt. Der Packungsinhalt reicht aus für dauerhafte Blüten- und Insektenpracht auf 10 m²
Fläche.
Die Papier-Dose besteht zu 70 % aus Altpapier und trägt damit nachhaltig zur Einsparung von Ressourcen bei.

Pressetexte (PDF)

  • Wildgärtner Freude Samen-Mischungen 20-08.pdf
Für schnelles Grün nach dem Vertikutieren
28.08.2020
Für schnelles Grün nach dem Vertikutieren
Jedes Jahr das gleiche Bild: nach dem Vertikutieren des Rasens sind Moos
und Unkraut teilweise entfernt. Zurück bleibt eine karge und lückenhafte
Fläche, die sich nur zögerlich wieder mit Rasen begrünt. Daher hat Neudorff für die schnelle Begrünung vertikutierter Flächen den TerraVital
RasenSanierer entwickelt.
Der Vertikutier-Mix ist gedacht für das großflächige Ausbessern kahler Stellen nach dem Vertikutieren. Er enthält vier unterschiedliche, RSM-gelistete Spitzensorten, die
sich durch hohe Sortenreinheit und schnelle Keimfähigkeit auszeichnen. Der organische Rasendünger unterstützt die Entwicklung der noch vorhandenen Gräser
ebenso wie die der frisch ausgesäten Samen. Der Neudorff Terra Preta
BodenAktivator verbessert den Boden und unterstützt so die Entwicklung eines dichten Rasens, der Moos verdrängen kann und weniger Rasenfilz bildet.
Der TerraVital RasenSanierer kann mit dem Streuwagen, aber auch mit der Hand direkt nach dem Vertikutieren ausgebracht werden.
TerraVital RasenSanierer ist in der 4,5 kg-Faltschachtel erhältlich, ausreichend für
150 m². Die Faltschachtel besteht zu über 90 % aus Altpapier, der Innenbeutel besteht aus einer Folie mit 80 % Altplastik-Anteil.

Pressetexte (PDF)

  • TerraVital RasenSanierer 17-07.pdf
Fertig bestückte Köderboxen gegen Mäuse
28.08.2020
Fertig bestückte Köderboxen gegen Mäuse
Gegen Mäuse in Innenräumen wirkt effektiv die Sugan MäuseKöderBox
DUO. Eine Packung enthält gleich zwei Köderboxen. Das Besondere an
diesen Fallen ist, dass sie mit einem effektiven Wirkstoff schon fertig
bestückt sind. Damit ist der Köder unzugänglich für Kinder und
Haustiere.
Jede der beiden anwendungsfertigen Köderboxen enthält einen
hochattraktiven Wirkstoff, der schon direkt in die beiden Boxen gefüllt ist.
Damit gelangt der Anwender nicht in direkten Kontakt mit dem Mittel. Die
Köderboxen werden direkt auf die Laufwege der Mäuse gestellt. Die
Kunststoffboxen sind für alle Innenräume geeignet, insbesondere auch für
feuchte Umgebungen. Die Mäuse nehmen den schnell wirkenden Köder auf
und verenden. Eine der Boxen enthält die Wirkstoffmenge für etwa 50 Mäuse.
Die Kontrolle der Fraßtätigkeit ist einfach möglich durch den transparenten
Fallenkörper.
Die Faltschachtel besteht zu über 90 % aus Altpapier. Eine Packung enthält zwei fertig bestückte Köderboxen.

Pressetexte (PDF)

  • Sugan Mäuseköderbox Duo 17-07.pdf
Rasenpflege-Sortiment im komplett neuen Look
28.08.2020
Rasenpflege-Sortiment im komplett neuen Look
Die naturgemäße Pflege des Rasens wird den Menschen zunehmend wichtiger. Eine Marktforschung von Neudorff belegt diesen Trend. Dies hat Neudorff zum Anlass genommen, die komplette Linie der Rasenpflege-Produkte neu zu gestalten. Im Mittelpunkt standen dabei die optische Darstellung der Natürlichkeit der Produkte und ihrer Unbedenklichkeit für Mensch und Tier.

Neben dem organischen Azet RasenDünger und dem Azet HerbstRasenDünger wurden auch alle Bodenhilfsstoffe überarbeitet. Ziel war unter anderem, dass der Endverbraucher den Nutzen des Produktes sofort erkennt. Vom Azet RasenKalk über den Neudorff TerraPreta BodenVerbesserer bis hin zum Bentonit SandbodenVerbesserer und Neudorffs Urgesteinsmehl sind alle Rasenpflege-Produkte nun einheitlich gestaltet. Der Produktnutzen ist klar kommuniziert, der Sack in Packpapier-Optik mit Bio-Logo signalisiert auf einen Blick, was das Produkt auszeichnet.

Gleichzeitig hat Neudorff verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt. Die Einheitlichkeit der Packungsgrößen vereinfacht Produktion und Transport und spart dadurch Ressourcen. Die Säcke haben einen Rezyklat-Anteil von bislang 30 %, der nach und nach erhöht wird. Die Faltschachteln bestehen zu 90 % aus Altpapier, und das Bag-in-Box-System ermöglicht eine materialgerechte Trennung beim Entsorgen.
Inzwischen nutzt Neudorff für die Halb- und Viertel-Paletten, die vor allem für die Container gebraucht werden, das Mehrweg-Paletten-System von IPP Pooling.

Pressetexte (PDF)

  • Relauch Rasenpflege-Produkte 17-07.pdf