Suche
Deutschland

Möhren (Daucus carota)

Möhren

Möhren sind orange, lang und spitz, zumindest werden sie so im Supermarkt angeboten. Es gibt jedoch eine große Vielfalt bei Farben und Formen: Violette, gelbe, knallrote oder weiße Möhren, geringelt in rotweiß, kugelig rund oder breit wachsend. Auf dem Balkon können Sie viele extravagante Sorten ausprobieren.

Normale lange Möhren brauchen viel Erde und Platz zum Wachsen. Der Topf auf dem Balkon sollte daher recht tief sein und die Samen müssen 10 cm Abstand zueinander haben. Bei den anderen Formen, wie etwa der kugelig wachsenden Sorte 'Pariser Markt', ist die Tiefe vom Kübel nicht entscheidend für den Ernteerfolg.

Wer also wenig Platz für große Töpfe hat, kann auf kleinwachsende Kugelkarotten zurückgreifen. Wächst das Wurzelgemüse dann in voller Sonne und das Substrat bleibt gleichmäßig feucht, steht einer reichen Möhrenernte nichts mehr im Weg.

Wenn Sie normale Möhren ansäen, planen Sie einen Kübel mit einer Mindestgröße von 20 cm Durchmesser ein oder wählen Sie einen tiefen Kasten zur Reihenaussaat. Verwenden Sie dafür die torffreie NeudoHum PflanzErde.

Verwendungsmöglichkeiten

Möhren können sowohl roh als auch gekocht gegessen werden. Sie eignen sich für Salate, aber auch als Suppe, Eintopf und Beilage. Sie sind sehr gesund und gehören am besten täglich auf den Speiseplan. Je dunkler die Möhre gefärbt ist, desto mehr Beta-Carotin (Provitamin A) ist in der Wurzel enthalten. Bedenken Sie, dass das Vitamin fettlöslich ist. Das bedeutet, Sie sollten immer etwas Pflanzenöl zum Eintopf, zum Salat etc. geben, damit der Körper die gesunde Kost auch aufnehmen kann.

Standort & Pflege

Möhren möchten möglichst sonnig stehen, aber nicht zu heiß. Der Wasserbedarf ist normal, wobei Sie Staunässe vermeiden sollten. Das Substrat muss gleichmäßig feucht gehalten werden und der Boden darf nicht austrocknen, sonst platzen die Möhren auf.

Ab Mitte März wird Möhrensamen direkt in den Topf ins Freie gesät. Eine Anzucht auf der Fensterbank ist nur im großen Topf möglich, denn ein Umsetzen als Sämling vertragen die jungen Möhrchen nicht.

Die Keimung vom Samen dauert länger als bei anderen Gemüsearten. Hier sollten Sie drei Wochen einplanen, bevor Sie erste Keimblätter entdecken. Sind die Möhren etwas größer, können sie bei Bedarf mit Erde bedeckt werden, falls ein Teil der Wurzel aus Boden schaut.

Düngen Sie das Wurzelgemüse mit dem organischen Azet GartenDünger oder dem rein pflanzlichen Azet VeggieDünger® einmalig direkt bei der Einsaat.

Die ersten Möhren können Sie bei frühen Sorten ab Juni ernten, sonst ist bis zum Oktober eine Ernte auf dem Balkon möglich. Nach der Ernte entfernen Sie das Grün von der Möhre. So bleibt das Gemüse länger frisch im Kühlschrank.