Suche
Deutschland

Minze (Mentha spec.)

Minze

Im Küchengarten hat die Minze eine lange Tradition. Schon Karl der Große schrieb in seinem Reich vor, mindestens vier Sorten der Minze anzubauen.

Unter den mehr als zwei Dutzend Minze-Arten mit ihren unzähligen Sorten ist die Pfefferminze sicher die bekannteste. Pfefferminztee aus dem Beutel kennt jeder. Frischen Pfefferminztee aus jungen Blättern vom eigenen Balkon zuzubereiten, ist aber etwas ganz Besonderes.

Neben der Pfefferminze gibt es auch ausgefallenere Sorten wie Orangen- und Zitronenminze, Bergamotte, dunkelgrüne, scharfe Minze oder fruchtig riechende Ananasminze. Im Freiland breiten sich Minzen unkontrolliert aus, daher ist die Kultur im Topf die bessere Variante.

Wenn Sie Minze im Topf kaufen, pflanzen Sie das Gewächs am besten gleich in einen größeren Kübel mit einer Mindestgröße von 20 cm Durchmesser um. Verwenden Sie dafür die torffreie Spezialerde für Kräuter: NeudoHum Aussaat- und KräuterErde.

Verwendungsmöglichkeiten

Die Blätter eignen sich für frische Tees, Saucen, zu Kartoffeln, Lammgerichten, für Süßspeisen, Obstsalat und Eis. Das Kraut kann getrocknet oder frisch verwendet werden.

Als Heilkraut wird Minze bei Magen-Darm-Erkrankungen und Verdauungsstörungen eingesetzt. Der Effekt des frischen Atems wird in vielen Produkten, von der Zahnpasta bis zur Lutschpastille, ausgenutzt.

Standort & Pflege

Geben Sie Ihrer Minze einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Achten Sie darauf, dass der Boden immer feucht bleibt, denn Minze hat einen hohen Wasserbedarf.

Wenn Sie Minze vermehren möchten, brauchen Sie nur die Ausläufer fingerlang abzuschneiden und zum Bewurzeln in feuchte Erde stecken. Mit dem Umweg, abgeschnittene Triebe zum Bewurzeln in ein Wasserglas zu stellen, funktioniert es aber auch.

Alle zwei bis drei Jahre setzen Sie die Minze um oder topfen sie um. Minze breitet sich sehr stark aus, deshalb ist es am besten, sie in einen Topf zu pflanzen.

Düngen Sie wöchentlich mit BioTrissol Plus KräuterDünger oder alle zwei Monate mit Azet DüngeSticks für Kräuter.

Extra frische Minze ernten Sie am frühen Morgen, wenn der Gehalt an ätherischen Ölen besonders hoch ist. Sie können sowohl einzelne Blätter ernten, aber auch ganze Triebe abschneiden. Zum Trocknen hängen Sie ganze Stängel auf. So konservieren Sie die Minze über lange Zeit.

Zum Winter wird die Pflanze heruntergeschnitten und mit Reisig vor Frost und Dauernässe geschützt. Denken Sie auch daran, bei frostfreiem Wetter zu gießen.

Typische Probleme und Krankheiten