Suche
Deutschland

Basilikum (Ocimum basilicum)

Basilikum

Wer jemals Basilikumblätter zwischen seinen Fingerspitzen zerrieben und dabei die ätherischen Öle freigesetzt hat, wird den Duft sein Leben lang nicht vergessen. Auch deshalb ist Basilikum eines der am häufigsten im Küchengarten zu findenden Kräuter.

Die wunderbar duftende Würzpflanze gehört zu den beliebtesten Kräutern in der Küche. Es gibt viele verschiedene Sorten im Handel, vom einfachen grünen Basilikum über Zitronen- und Zimtbasilikum bis hin zur rötlich gefärbten mehrjährigen Pflanze.

Basilikum braucht ein wenig Platz für die Wurzeln. Gekaufte Pflanzen topfen Sie am besten gleich in einen größeren Kübel mit einer Mindestgröße von 20 cm Durchmesser um. So kann das Kraut neue Triebe bilden und Sie haben länger Freude an der aromatischen Pflanze. Verwenden Sie dafür die torffreie Spezialerde für Kräuter: NeudoHum Aussaat- und KräuterErde.

Verwendungsmöglichkeiten

Basilikum wird meist frisch verwendet. Im Salat oder zu Tomaten und Mozzarella passt er ausgezeichnet. Auf Pizzen werden die Blätter erst nach der Garzeit hinzugefügt. Daneben verfeinert Basilikum Speiseöle mit dem typischen Aroma, indem frische Zweige in Öl konserviert werden. Bei grünem Kräuterpesto ist Basilikum ein Hauptbestandteil.

Das Kraut verwenden Sie meist frisch, aber Sie können es auch trocknen. So bleibt es dann länger haltbar.

Basilikum ist auch eine beliebte Heilpflanze. Ein Teeaufguss mit frischen Basilikumblättern lindert Blähungen, Magenbeschwerden und hilft bei Halsweh.

Standort & Pflege

Geben Sie Ihrem Basilikum viel Licht. Es sollte möglichst sonnig und windgeschützt stehen. Der Wasserbedarf ist normal, wobei Sie Staunässe vermeiden sollten.

Säen Sie Basilikum als Samen an einem hellen Fensterplatz bei 18-20° C in Töpfe. Der beste Zeitpunkt zur Aussaat ist der März. Bedecken Sie die Saat leicht mit Erde und halten Sie sie immer schön feucht, aber nicht zu nass. Die Jungpflanzen pflanzen Sie ab Mitte Mai in Ihre Balkonkübel oder Kästen. Basilikum wächst natürlich auch an einem hellen Sonnenfenster in der Küche weiter.

Basilikum braucht alle zwei Wochen den organischen Flüssigdünger BioTrissol Plus KräuterDünger oder alle zwei Monate die organischen Azet DüngeSticks für Kräuter. So bleibt das Kraut schön grün und aromatisch.

Ernten Sie selbstgezogene Jungpflanzen ab Juni, vor der Blüte. Basilikum, der ganzjährig als Topfpflanze im Handel angeboten wird, ist dann auch die gesamte Zeit erntereif. Bei der Verwendung nehmen Sie nur die jungen Blätter und Triebspitzen, so zögern Sie die Blüte heraus und verlängern die Erntezeit.

Das normale Basilikum verträgt keine tiefen Temperaturen und lässt sich nicht überwintern. Ab 5° C und tiefer müssen die Pflanzen ins Haus. Sie wachsen dann am Küchenfenster weiter.

Typische Probleme und Krankheiten