Suche
Deutschland

Ziertabak (Nicotiana x sanderae)

Ziertabak

Die hübschen Einjährigen gehören mittlerweile zur Standardbepflanzung im Sommer. Sie werden in jeder Saison neu ausgesät (ab Februar/März unter Glas) und ab Mitte Mai in Gefäße und Kästen ausgepflanzt. Ziertabak verfügt über schöne Röhrenblüten in Rot, Weiß, Rosa, Gelb und Aprikot, oft mit Auge und sehr dekorativem Laub.

Kombinationsmöglichkeiten

Für romantische Stimmung sorgen die pastellfarbigen Ziertabak-Sorten, die sich wunderbar mit anderen Sommerblumen kombinieren lassen. Durch ihre zarten Farben wirken Ziertabakpflanzen (bis auf die knallroten Exemplare) nie dominant. Sie eignen sich daher gut als Begleitung und bieten Struktur durch ihr schönes Blattwerk.

Standort & Pflege

Ziertabak möchte sonnig bis halbschattig stehen. Der Wasserbedarf ist normal, wobei die Erde nicht zu feucht werden darf. Die Pflanzen haben einen hohen Nährstoffbedarf. Sie sollten sie alle drei Monate mit Azet DüngeSticks für Blühpflanzen, monatlich mit Azet BalkonpflanzenDünger oder wöchentlich mit dem flüssigen organischen BioTrissol Plus BlumenDünger versorgen. Leider ist keine Überwinterung möglich.
Die Aussaat erfolgt im Februar/März unter Glas oder an einem hellen Fenster im Haus. Ins Freiland können Sie die Pflanzen ab Mitte Mai nach draußen pflanzen. Dabei brauchen sie einen möglichst warmen, windgeschützten Standort.