Suche
Deutschland

Prunkwinde (Ipomoea tricolor)

Prunkwinde

Die einjährige Schlingpflanze aus Südamerika braucht absolute Sonne. Dann öffnen sich Tag für Tag die wunderschönen großen Trichterblüten der Prunkwinde in Weiß, Blau oder Rot.

Kombinationsmöglichkeiten

Die Prunkwinde gehört zu den Schlingern, d. h. sie windet sich um gespannte Drähte und Spaliere. Sie benötigt einen großen Topf, durchlässiges, kalkreiches Erde wie die torffreie NeudoHum BlumenErde und wenig Dünger. In Einzelstellung fühlt sie sich am wohlsten. Gute Nachbarn sind Geranien, Petunien, Verbenen und sämtliche Exoten mit rötlich, blauen und weißen Blüten.

Standort & Pflege

Prunkwinden möchten möglichst sonnig stehen. Der Wasserbedarf ist niedrig, wobei die Winde kalkhaltiges Giesswasser bevorzugt. Staunässe vertragen die Pflanzen nicht.
Prunkwinden wachsen am besten im nährstoffarmen Substrat. Gedüngt werden sie alle drei Monate mit den organischen Azet DüngeSticks für Blühpflanzen, alle sechs Wochen mit dem organischen Azet BalkonpflanzenDünger oder alle drei Wochen mit dem flüssigen organischen BioTrissol Plus BlumenDünger.
Eine Überwinterung ist leider nicht möglich. Für eine zeitige Blüte ziehen Sie die Pflanzen aus Samen im Gewächshaus oder an einem hellen Fenster ab Februar/ März vor. Die Mindestkeimtemperatur liegt bei 18 °C. Nach der Frostgefahr ab Mitte Mai pflanzen Sie die Winden nach draußen.

So gelingt die Ansaat