Neudorff Produkte erhalten Sie im Handel und in Online-Shops

Lecker würzig – schnelle Kresse

Klappt im Zimmer: Mehr Würze fürs Brot

Nicht nur zu Ostern lecker: Frische Kresse, selbst gezogen. Peppt jeden langweiligen Salat auf, macht ein Sandwich zu einem Frische-Kick, und ist wirklich kinderleicht. Probieren Sie es aus!

Das brauchen Sie

Hier unsere Checkliste zum Download

  • Wasserdichtes Gefäß – das kann vom Topf über die Eierschale bis hin zum Getränkekarton alles Mögliche sein
  • Torffreie NeudoHum Aussaat- und KräuterErde
  • Kresse-Samen
  • Gießkanne oder Sprühflasche

Jetzt geht es los

Schritt 1: Befüllen

Das Gefäß vor Gebrauch gut säubern. Dann die torffreie NeudoHum Aussaat- und KräuterErde einfüllen.

Schritt 2: Aussäen

Auf die Erde verteilen Sie einfach die Samen. Da es keine großen Pflanzen werden, können die Samen recht dicht liegen, aber nicht übereinander. Die Samen nicht abdecken mit Erde, weil sie Lichtkeimer sind und daher, wie der Name verrät, Licht zum Keimen brauchen.

Schritt 3: Weitere Pflege

  • Gleichmäßig feucht halten ist das Wichtigste. Erde darf nicht austrocknen, sonst sind die Keimlinge auch schnell hinüber. Vorsichtiges Gießen ist wichtig, um die Samen nicht unter die Erde zu spülen. Hilfreich ist es mit einer Sprühflasche.
  • Die „Ernte“ nach 5 bis 7 Tagen geht am besten mit einer Schere.
  • Geschnittene Kresse können Sie einen Tag im Kühlschrank lagern.

Extra-Tipps zum Kresse-Anbau

  • An einem hellen Platz geht es das ganze Jahr über. Direkte Sonne am Südfenster aber lieber meiden, sonst trocknet die Erde zu schnell aus. Im Freien geht die Aussaat am besten zwischen Mai und September.
  • Ein Super-Projekt für Kinder – selbst wenn sie die Kresse wegen der Schärfe vielleicht nicht mögen. Aber der schnelle Erfolg macht einfach Spaß!

Neudorff-Produkte für Ihre Einkaufsliste