Suche
Deutschland

Der Goldglänzende Laufkäfer - Räuberische Discokugel

Der Goldglänzende Laufkäfer ist auf dem Rasen unterwegs.

Wissenschaftliche Bezeichnung: Carabus auronitens
Familie: Laufkäfer
Art: Goldglänzender Laufkäfer

Körperbau: Die Käfer erreichen eine Länge von 18 bis 32mm. Die Deckflügel sind goldrot oder grün-golden. Die Deckflügel sind relativ stark in Längsrichtung gefurcht. Die Beine sind schwarz mit rot gefärbten Schenkeln. Die Fühler sind ebenfalls schwarz, nur das erste Glied ist rot.

Vorkommen: Europa. Sie leben in feuchten, kühlen Mischwäldern, finden sich bei geeignetem Lebensraum aber auch in Gärten. Man kann sie zwischen Mai und September entdecken. Sie leben unter loser Rinde, Totholz oder Moos.

Nahrung: Die erwachsenen Tiere ernähren sich räuberisch von kleinen Tieren, wie z. B. Schnecken, Insekten und Würmern. Ihre Beute fangen sie überwiegend nachts am Boden oder auf Bäumen. Auch die Larven leben räuberisch.

Fortpflanzung: Nach der Begattung der Weibchen legen diese ihre Eier unter Rinde und Totholz ab, wo sich die geschlüpften Larven nach mehrfacher Häutung verpuppen. Anfang des Herbstes schlüpfen die Käfer aus den Puppenhüllen. Diese Käfer überwintern unter Rinde, zwischen Totholzritzen oder Baumstümpfen.

Besonderheiten: die extraintestinale Verdauung. In die Beute wird ein Verdauungssekret gespritzt, die sich dadurch verflüssigt und aufgesaugt werden kann. So kann der Käfer von Beutetieren ernähren, die größer sind als er selbst.

Neudorffs Extra-Tipp: Lassen Sie in Ihrem Garten einfach ein paar abgesägte Baumäste vor sich hinmodern. Der Goldglänzende Laufkäfer mag´s gerne morsch.