Grünes Wasser (Schwebealgen)

Grünes Wasser (Schwebealgen)

Grünes Wasser

Schwebealgen sind mikroskopisch kleine Algen, die sich im zeitigen Frühjahr explosionsartig vermehren können („Algenblüte“).

  • Das Teichwasser wird sehr rasch trüb und grünlich. Die Sichttiefe geht bis auf Null zurück.
  • Ursache sind nährstoffreiches Teichwasser und die fehlende Nährstoffkonkurrenz durch Wasserpflanzen, weil diese so früh im Jahr noch nicht aktiv sind.
  • Schwebealgen sterben schnell wieder ab. Ihre Zersetzung führt jedoch zu Schlammbildung und Sauerstoffmangel.
  • Oft kommt es nach Absterben der Schwebealgen zu einem Massenauftreten von Fadenalgen.
GrünwasserFrei hilft gegen grünes Wasser
GrünwasserFrei

Soforthilfe:

Gehen Sie gleich bei beginnender Eintrübung mit GrünwasserFrei* gegen die Schwebealgen vor. Die Algen sterben nach und nach ab. So wird bei ihrem Abbau der Teich nicht zu sehr belastet.
Bereits nach einigen Tagen nimmt die Sichttiefe wieder zu. Das können Sie mit einem Zollstock überprüfen, den Sie täglich zur gleichen Zeit ins Wasser halten und darauf die noch erkennbaren Zahlen ablesen. Nach ein bis zwei Wochen ist der Effekt auch ohne Hilfsmittel sichtbar.
Da GrünwasserFrei* auch eine vorbeugende Wirkung hat, bleibt das Wasser nach der Anwendung über längere Zeit schön klar.

Längerfristige Maßnahmen:

  • Nährstoffeinträge (Nitrat und Phosphat) verringern: Weniger Fische, weniger füttern, im Herbst Laubschutznetz spannen
  • Phosphatgehalt verringern: Verwenden Sie PhosphatFrei am besten schon im Herbst, spätestens aber im Frühjahr.
  • Ab einer Wassertemperatur oberhalb von 8 °C sorgt WasserKlar für ungetrübtes Teichwasser. Die enthaltenen nützlichen Mikroorganismen bauen überschüssige Nährstoffe im Wasser ab.

*Algizide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.


Seite drucken