Pflanzen-Doktor

Selbst die beste Pflege kann nicht verhindern, dass Schnecken, Blattläuse oder andere Schaderreger Ihre Pflanzen befallen. Nur wenn Sie wissen, wer Ihre Pflanzen befällt, können Sie gezielt dagegen vorgehen. Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen die häufigsten Schaderreger vor. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einem Befall vorbeugen können und was Sie zur umweltfreundlichen Bekämpfung tun können. Alle Empfehlungen beziehen sich auf die Anwendung der Produkte in Deutschland.

Kohleulen

Kohleulen

Beschreibung
Die erwachsenen Tiere legen im Mai/Juni ihre Eier an die Pflanze ab. Die daraus schlüpfenden Larven verursachen Loch- und Skelettierfraß an den äußeren Blättern. Später dringen die Larven in den Kohlkopf ein und können Fäulnis verursachen. Die Larven der zweiten Generation sind besonders schädlich.
Überwinterung als Puppe in der Erde.

Vorbeugung
- Überspannen der gefährdeten Beete mit dem SchädlingsschutzNetz. Ab der Pflanzung bis ca. 10 Tage vor der Ernte das SchädlingsschutzNetz über das Beet legen.
- Boden mit Mulchkompost mulchen.

Bekämpfung
Kohleulenraupen können Sie mit dem biologischen Präparat Raupenfrei XenTari bekämpfen.

Genaue Hinweise zu Anwendung und Zulassungsgebieten siehe Packungsrückseite.

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

Seite drucken