Rasenschnitt

Rasenschnitt

Rasenschnitt allein ist sehr nass, stickstoffreich und neigt zum luftdichten Verkleben. Wird zuviel auf einmal eingefüllt, können sich trockene Nester oder auch Fäulnisstellen bilden. Bei der Kompostierung sollten Sie daher wie folgt vorgehen:

Rasenschnitt
  • 2 Teile Rasenschnitt mit 1 Teil holzigem Schreddermaterial mischen, um die Masse lockerer und luftdurchlässiger zu machen. Geeignet zum Untermischen ist auch Rindenmulch, trockenes Laub oder Hobelspäne von unbehandeltem Holz. Vorteilhaft ist es, wenn Sie den Rasenschnitt einige Tage welken lassen, bevor Sie ihn in den Komposter füllen.
  • Impfen der Mischung mit Radivit® Kompost-Beschleuniger.
  • Einfüllen der Mischung in den Thermokomposter
  • Nach 2 - 3 Wochen erneut vermischen.

Tipp:

Da im Sommer meist recht wenig holziges Schredder-Material anfällt, sollten Sie dieses im Herbst und Winter sammeln und für die Rasenschnitt-Kompostierung aufbewahren! Wenn Sie die Zweige zunächst auf einem Haufen lagern, bieten Sie Igeln damit ein gutes Winterquartier!


Seite drucken