Organische Küchenabfälle

Organische Küchenabfälle

Sie sind besonders geeignet für die "Wurmkompostierung" im Thermokomposter „Neudorff DuoTherm“ 530 L.

Küchenabfall kompostieren
  • Thermokomposter mit 10 cm dicker Lage aus Mulchkompost und/oder zerknülltem, feuchten Zeitungspapier befüllen.
  • Hierauf eine Einheit Kompostwürmer (Eisenia foetida) geben. Sie sind über ein Bestell-Set im Fachhandel erhältlich.
  • Locker geschichtet die Küchenabfälle darauf geben.
  • Zur besseren Umsetzung, zum Abbinden überschüssiger Feuchtigkeit und als Verdauungshilfe streuen Sie über jede Lage etwas Neudorffs UrgesteinsMehl oder Bentonit SandbodenVerbesserer.
  • Zur Auflockerung des Kompost-Materials ist Zeitungspapier sehr nützlich.

Tipps:

  • Wichtig: wenn Sie Kompostwürmer eingesetzt haben, dürfen Sie kein Kompostimpfmittel wie Radivit® verwenden. Die dadurch entstehenden hohen Temperaturen könnten die Kompostwürmer schädigen oder zumindest vertreiben.
  • Mehrere Lagen Zeitungspapier im Sammelbehälter für die Küchenabfälle nehmen die überschüssige Feuchtigkeit auf, gewährleisten eine lockere Schichtung und der Eimer bleibt sauber.
  • Besondere Leckerbissen für die Kompostwürmer sind Kaffeesatz, Zwiebelschalen und Lauch.
  • Im Winter findet keine Umsetzung statt, da sich die Kompostwürmer in den Erdboden unter dem Komposter zurück ziehen. Daher sollten Sie im Winter besonders darauf achten, ab und zu Bentonit auf das Material zu streuen. Das bindet Feuchtigkeit und verhindert Fäulnisbildung.
  • Es ist nicht nötig, den Kompost zu durchmischen: Die Kompostwürmer halten sich immer in der oberen, frischen Schicht auf. Durch die Entnahmeklappen im Boden kann der fertige Wurmhumus entnommen werden.

Seite drucken