Baum- und Strauchschnitt

Baum- und Strauchschnitt

Sperrige, holzige Gartenabfälle sind wichtige Rohstoffe für jeden Kompost.

  • Baum- und Strauchschnitt zunächst gründlich mit dem Schredder zerkleinern, damit Kompostbakterien, Pilzkulturen und Zellulose abbauende Enzyme eine ausreichende Angriffsfläche finden.
  • Feuchtes, nährstoffreiches Material wie Rasenschnitt und Küchenabfälle einmischen, denn nur dann kann es zu einer gleichmäßigen Besiedelung durch Mikroorganismen kommen.
  • Radivit® Kompost-Beschleuniger zufügen, damit alle für die Umsetzung wichtigen Mikroorganismen und Nährstoffe vorhanden sind.
  • Kompost-Rohmaterial gut vermischen, damit es im Thermokomposter zu einer raschen Verrottung kommt.

Tipp:

Sie können überschüssiges Material auch aufbewahren. Im Verlauf des Gartenjahres lässt es sich dann unter das Kompostmaterial (vor allen Dingen den anfallenden Rasenschnitt) mischen, wenn dieses zu feucht wird.


Seite drucken