Wirkweise

So wirken die homöopathischen Elixiere

Gesunde Pflanzen

Neudorffs homöopathische Elixiere wirken direkt auf den Stoffwechsel der Pflanzen. Zusätzlich unterstützen sie auch noch die natürlichen Lebensvorgänge im Boden.

Da die optimale Ernährung der Pflanzen Grundvoraussetzung für ihr vitales Wachstum ist, enthalten die homöopathischen Elixiere alle bekannten Nährstoffe und Spurenelemente in homöopathisch dynamisierter Form. Damit werden Dünger zwar keinesfalls überflüssig, die Pflanze kann die Nährstoffe aus den Düngern jedoch besser aufnehmen.

Die pflanzlichen Extrakte und die Uronsäuren mindern durch Stress bedingte Störungen in der pflanzlichen Entwicklung. Sie haben einen günstigen Einfluss auf die Entgiftung der Pflanze und aktivieren ihren Stoffwechsel. Dadurch wird die Pflanze widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten und anderen Stressfaktoren.

Die homöopathisch aufbereiteten Humusbestandteile fördern gezielt das Bodenleben und das Wurzelwachstum der Pflanze. So verbessert sich die Nährstoffversorgung der Pflanze deutlich durch das optimale Zusammenspiel zwischen Bakterien, Pilzen (Mykorrhiza-Pilzen) und den Wurzeln.

Die homöopathischen Elixiere haben vielfältige Auswirkungen auf die Pflanzen:

Widerstandsfähige Pflanzen
  • sie erhöhen die Widerstandskraft der Pflanzen gegenüber Krankheitserregern und ungünstigen Umwelteinflüssen wie Trockenheit oder Kälte,
  • sie aktivieren den pflanzlichen Stoffwechsel,
  • sie lösen Blockaden und fördern den Säftefluss,
  • sie unterstützen den Neuaufbau von Wurzeln,
  • sie fördern die gesunde Symbiose zwischen Wurzeln und Bodenorganismen (z.B. Mykorrhiza),
  • sie verbessern die Bodenqualität und Bodenstruktur durch Förderung der Bodenlebewesen und
  • sie fördern ein gleichmäßiges Pflanzenwachstum.

Seite drucken