Sponsoring

Sponsoring – Hilfe geben zur Selbsthilfe

Wir unterstützen verschiedene Vereine und Initiativen, die uns besonders am Herzen liegen. Es gibt so viele sinnvolle Projekte, da fällt uns die Auswahl sehr schwer. Wichtig ist uns bei jedem Projekt, dass es langfristige Wirkung hat, dass die Verwaltung der Spendengelder transparent ist und dass es Hilfe zur Selbsthilfe ist.

Diese Organisationen unterstützen wir:

Tropica Verde

Neudorff unterstützt Tropica Verde

Die tropischen Regenwälder sind die artenreichsten Ökosysteme unserer Erde. Sie stabilisieren das Klima und regulieren den globalen Wasserhaushalt. Aus ihnen stammen Nahrungsmittel und Rohstoffe, die zum Teil auch bei Neudorff zum Einsatz kommen. Der Bestand dieser einzigartigen Lebensräume ist unverändert bedroht. Massive Abholzung der wertvollen Hölzer gefährdet die  fein aufeinander abgestimmten Lebensgemeinschaften von Pflanzen und Tieren. Abgeholzte Gebiete verlieren durch Erosion ihre Humusschicht und versteppen, sodass es unmöglich ist, wieder Urwald anzusiedeln. Der Einfluss des Regenwaldes auf unser Klima ist bekannt. Wir müssen jetzt ernsthaft an der Erhaltung unserer Umwelt arbeiten um Schlimmeres zu verhindern. Deshalb engagieren wir uns mit dem Verein Tropica Verde e.V. für den Erhalt dieser Wälder. Durch unsere Zusammenarbeit wurden bereits mehr als 30 ha tropischer Primärwald geschützt und 5 Aufforstungsprojekte unterstützt.
Konkret fördern wir folgende Projekte von Tropica Verde:

  • Monte Alto: Wiederbewaldung im Quellgebiet des Rio Nosara. In diesem Gebiet wurden wertvolle Trockenwälder für  extensive Viehwirtschaft großflächig gerodet. Die natürliche Vegetation und der Wasserhaushalt regenerieren sich; viele Tier- und Pflanzenarten kehren zurück. 
  • Reserva Finca Curré - Trittstein im biologischen Korridor Talamanca-Caribe
    Die karibischen Küstenregenwälder sind in ihrer Existenz stark bedroht. Durch den Ankauf eines rund 85 Hektar großen Urwaldgebietes wurde ein wertvolles Verbindungsglied im biologischen Korridor Talamanca-Caribe vor der unmittelbaren Abholzung bewahrt.
  • Maquenque - Rettung für den Großen Soldatenara (Ara ambigua)
    Wilderei, illegaler Handel und die fast vollständige Zerstörung ihres Lebensraumes haben die Großen Soldatenaras an den Rand des Aussterbens gedrängt. Durch Unterschutzstellung ihres Brutgebietes und aktive Umweltbildungsmaßnahmen in der Region erhalten die seltenen Papageien eine neue Überlebenschance.
     

Nachhaltigkeit, ob im eigenen Garten oder im tropischen Regenwald, liegt uns besonders am Herzen. Durch den Schutz der tropischen Regenwälder leisten wir aktiven Beitrag zum CO2-Ausgleich und zum Klimaschutz.
Mehr dazu unter www.tropica-verde.de

Schulgarten-Projekte

Wir meinen: Schulgarten-Arbeit ist wichtig! Deshalb unterstützen wir die Schulgarten-Arbeit auf unterschiedliche Weise. Die „Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V.“ erhält jährlich einen Geldbetrag um damit die Ziele des Vereins zu fördern. Um die wissenschaftliche Bearbeitung des Themas „Schulgarten“ zu unterstützen, sponsert Neudorff ein Förder-Stipendium in Kooperation mit der Universität Vechta. Mehr zum Thema Schulgarten finden Sie hier. Viele Schulen haben von uns schon Produktspenden erhalten, die die Arbeit der Lehrkräfte und das Lernen der Kinder in den Schulgärten erleichtern und bereichern.
Neudorff schaut auch über den Tellerrand hinaus und unterstützt ein Projekt in Mali, das vom Verein „africa-co-operation e.V.“ betreut wird.

Africa-Co-Operation e.V.

Wir unterstützen diesen Verein der dafür sorgt, dass sich Schulkinder im westafrikanischen Mali in ihrem Schulgarten Ihre Nahrung selbst anbauen.
Weiterführende Schulen gibt es im Mali meist nur in größeren Orten. Darum müssen viele Schüler in Mali ihr Dorf verlassen und in Gastfamilien unterkommen. Dort müssen sie für Ihren Unterhalt Geld oder Lebensmittel abgeben, was beides knapp ist.
Schulinternate mit Kantinen würden es den Schülern erlauben, ihre Ausbildung konzentrierter und erfolgreicher zu verfolgen. Daher unterstützen wir den Verein darin, zusammen mit Organisationen vor Ort, Maßnahmen zu entwickeln, damit in Fangasso die Schulkantine zuverlässig mit selbst produziertem Gemüse versorgt wird. Das senkt die Kosten der Schulkantine und fördert gleichzeitig das Wissen der Kinder um naturgemäße Anbaumethoden heimischer Früchte.

Aktuelles vom Schulgartenprojekt in Mali

Im Januar war ein Neudorff-Kollege mit dem Verein Africa-co-operation e.V. im afrikanischen Mali unterwegs. Dort unterstützt Neudorff die Errichtung eines Schulgartens, damit sich die Kinder dort ausreichend ernähren können. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Selbsthilfe. Inzwischen konnte eine 1.000 qm große Fläche umzäunt werden. Im April, zu Beginn der Regenzeit, können die Schüler dort erstmalig Gemüse und Obst pflanzen.
Im Rahmen dieses Projektes hat der Verein Africa-co-operation e.V. ein Kühlsystem mit Photovoltaik-Anlage dem Gesundheitszentrum in Fangasso übergeben und installiert. Das ermöglicht die Lagerung von Medikamenten und Impfstoffen.
Außerdem konnte ein ehemaliger Transporter von Neudorff nach umfangreichen Überarbeitungen und Umbauten zum Krankenwagen dem Krankenhaus von San übergeben werden.
Wir sind davon überzeugt, dass dieser Verein auf unbürokratische Art sehr praktische Hilfe vor Ort leistet und damit die dortigen Menschen aktiv bei der Selbsthilfe unterstützt.

Weitere Informationen über die Aktion finden Sie unter: www.xact-live.de
Informationen zum Verein: www.africa-co-operation.de

Radio Aktiv Hameln

Wir unterstützen mit einem jährlichen Beitrag die Leistung unseres lokalen Radio-Senders radio aktiv in Hameln. Dieser Radiosender hat schon viele Auszeichnungen für seine Reportagen gewonnen. Er informiert sachlich und kompetent über lokale Themen. Besonders gefällt uns an radio aktiv, dass er ein sehr buntes Programm bietet für die verschiedensten Gesellschaftsgruppen, für Kinder, Jugendliche, Senioren u.a..

Streuobstwiese Fischbeck

Wir unterstützen die  2012 vom Heimatverein Fischbeck e.V. angelegte Streuobstwiese in Fischbeck (nahe Hameln) mit einem jährlichen Beitrag, um deren Pflege zu gewährleisten. Neben alten Obstsorten (Äpfel, Birnen, Zwetschen) stehen dort nun auch Bienenstöcke.
Der Heimatverein Fischbeck e.V. hat in mehreren Pflanzaktionen bereits 2008 begonnen Obstbaumreihen in Fischbeck mit alten Sorten zu ergänzen und pflegt alle Obstbäume in der Gemarkung Fischbeck. Eine wichtige Aufgabe, die zur Erhaltung der Kulturlandschaft beiträgt.
Um dies auch den Jüngsten zu vermitteln und den Ertrag der Obstbäume sinnvoll zu nutzen, werden seit 2011 regelmäßig Mostaktionen mit der örtlichen Grundschule und mit Pfadfindern organisiert. Hier dürfen die Kinder ernten und beim „Schau-Mosten“ helfen, sodass am Ende „Fischbecker Apfelsaft“ entsteht. Um diese Aktionen zu erweitern und den Kindern zu zeigen, wie sich eine Obstwiese entwickelt, wurde nun im Herbst 2012 die Streuobstwiese angelegt.
Wir finden das ist eine gute Aktion, von der alle Seiten profitieren!


Seite drucken