Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

diese Themen sind beim naturgemäßen Gärtnern im August besonders aktuell:

Da wir in unseren Breiten deutliche regionale Unterschiede im Klima und daher auch in der Pflanzenentwicklung haben, sind die zeitlichen Angaben als Durchschnittswerte zu verstehen.

Unser Berater-Team erreichen Sie unter der Telefonnummer 05155-62 44 888. Unter beratung@neudorff.de können Sie uns Fragen auch per Mail stellen und erhalten in kurzer Zeit kompetente Auskunft. Oder nutzen Sie unsere Pflanzen-Doktor App. Bei Fragen zur Düngung hilft Ihnen die praktische Dünge-App.

Wir wünschen Ihnen genussreiche Spätsommertage in Ihrem Garten!

Ihr Neudorff-Team

 

Klicken Sie auf einen Bereich, der Sie besonders interessiert

Ziergarten

Wenn Nadelgehölze braun werden…


Mögliche Ursachen für solche Schäden sind:

Die Schäden treten an Immergrünen oft mit Zeitverzögerung auf. Hinweise zur Vorbeugung und Abhilfe finden Sie hier!

Dickmaulrüssler-Larven mit Nematoden bekämpfen


Wenn Sie Larven des Dickmaulrüsslers im Boden finden, setzen Sie gleich nützliche HM-Nematoden[1] ein. Jetzt ist der Boden genügend warm. Bei Trockenheit müssen Sie behandelte Flächen aber hin und wieder bewässern, damit sich die Nematoden weiterbewegen können. Die erwachsenen Dickmaulrüssler, die Buchtenfraß an den Blättern verursachen, sollten Sie zur Eindämmung regelmäßig absammeln und vernichten.

Kastanienminiermotten dezimieren


Larven der Kastanienminiermotte in den Blattminen (braune Flecke) können Sie bei jungen Bäumen einfach zerdrücken. Ausgewachsene Pflanzen sollten Sie durch gute Wasser- und Nährstoffversorgung, z. B. mit Azet Baum-, Strauch- und HeckenDünger stärken. Eine Bekämpfung ausgepflanzter Bäume mit Pflanzenschutzmitteln ist nicht möglich.
Im Herbst aber unbedingt das Falllaub, in dem sich die Larven verpuppen, vernichten und keinesfalls selbst kompostieren!

Feuchtigkeit im Kompost erhöhen

Der Kompost im Thermokomposter „Neudorff DuoTherm“ 530 l sollte so feucht sein wie ein ausgedrückter Schwamm. Ist er trockener, könnten sich Ameisen darin ansiedeln. Damit die Kompostierung schnell wieder in Gang kommt, feuchten Sie den Kompost mit Wasser und BioTrissol Plus BlumenDünger an.

Mehr Tipps für Ihren Ziergarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Rasen

Herbstgrasmilben biologisch bekämpfen


Vielerorts leiden Mensch und Tier jetzt unter Bissen von Herbstgrasmilben, die starken Juckreiz und Allergien hervorrufen können. Das biologische Zecken- & GrasmilbenKonzentrat[2] tötet mit dem Wirkstoff Natur-Pyrethrum alle getroffenen Grasmilbenlarven und Zecken ab. Mensch und Tier dürfen die Flächen nach Antrocknen des Mittels gleich wieder nutzen.

Mehr Tipps für Ihren Rasen finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Obstgarten

Fleckige Birnenblätter?


Rot-orange Flecken stammen vom Birnengitterrost, einer Pilzkrankheit, die am Wacholder überwintert. Der Befall der Birnenblätter findet meist in der Zeit von Mitte April bis Mitte Mai statt. Vitalisieren Sie daher ab Mitte April mehrfach mit Neudo-Vital Obst-Spritzmittel (etwa alle 7-10 Tage). Vitale Pflanzen sind weniger anfällig für Pilzkrankheiten. Eine Bekämpfung des Pilzes ist jetzt nicht mehr möglich.

Infektionen an Erdbeeren verhindern

Entfernen Sie alte Blätter mit Anzeichen der Weiß- und Rotfleckenkrankheit nach der Ernte. Bitte kranke Pflanzenteile nicht im eigenen Garten kompostieren und auch keine Ableger von befallenen Pflanzen nehmen. Zur Stärkung die Erdbeerpflanzen jetzt mit Azet BeerenDünger versorgen.

Sichern Sie Ihre Traubenernte!


VogelschreckStreifen halten gefräßige Vögel durch Geräusche und Lichtreflexe von den Weintrauben fern. Der natürliche Permanent WespenFallen Lockstoff lockt Wespen in die Permanent WespenFalle. Wöchentliche Behandlungen mit Neudo-Vital Obst-Spritzmittel bis zur Ernte sorgen für eine gute Ernährung der Beeren, die dadurch widerstandsfähiger gegen Pilzkrankheiten wie Mehltau werden.

Mehr Tipps für Ihren Obstgarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Gemüsegarten

Schäden an Gurken verhindern

Fungisan Rosen- und Gemüse-Pilzfrei[3] schützt vor Echtem und Falschem Mehltau. Spinnmilben können Sie mit den bienenschonenden Mitteln Neudosan Neu Blattlausfrei[3] oder Spruzit Schädlingsfrei[3]bekämpfen. Im Gewächshaus helfen auch nützliche PP-Raubmilben[1].



Schneckengefahr noch nicht vorbei!

Durch die feuchte Witterung sind immer noch die gefräßigen Nacktschnecken unterwegs. Streuen Sie Ferramol Schneckenkorn[4], bevor die Schäden zu groß werden. Ferramol Schneckenkorn compact [4] hilft kraftvoll mit doppeltem Wirkstoffgehalt und doppelter Reichweite. Die Schnecken verenden im Boden und hinterlassen keine Schleimspuren. Eine Wartezeit bis zur Ernte ist nicht nötig.

Gemüse vor Wühlmäusen schützen


Im Gemüsegarten fängt die mit Möhre, Apfel oder Sellerie beköderte Sugan WühlmausFalle die lästigen Wühlmäuse besonders schnell und sicher.

Für gute Tomatenernte sorgen

Gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit schützt vor Ernährungsstörungen und geplatzten Früchten. Bei starkem Fruchtbehang noch mit Azet TomatenDünger nachdüngen. Neue Blütenansätze an Tomaten ab jetzt entfernen, da die entstehenden Früchte nicht mehr ausreifen würden.

Mehr Tipps für Ihren Gemüsegarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Balkon und Terrasse

Ameisenprobleme nachhaltig lösen


Gießen Sie die Nester mit Loxiran -S- AmeisenMittel[2] in den Fugen oder unter den Terrassenplatten. Am besten ist der Erfolg ganz früh morgens oder spät abends, wenn die Ameisen alle im Nest sind.
Oder stellen Sie Loxiran AmeisenBuffets[2] auf. Die Ameisen tragen den Wirkstoff selbst als Futter ins Nest, egal wo es sich befindet. In beiden Fällen wird das Volk komplett bekämpft.

Mückenvermehrung stoppen

Mückenlarven entwickeln sich in stehendem Wasser. Behandeln Sie die Brutstätten dagegen mit dem biologischen StechmückenFrei[2]. Das Wasser können Sie weiterhin zum Gießen oder Planschen nutzen.

Grüner Smoothie aus dem Balkonkasten


Säen Sie jetzt die Samen-Mischung für den Winter-Smoothie der „Wildgärtner Genuss Grüne Smoothies“ in den Balkonkasten. Der Pflanzen-Mix mit heimischen Wildkräutern kann bis in das Frühjahr hinein geerntet werden. Leckere Rezepte gibt´s auf www.neudorff-wildgärtner.de

Mehr Tipps für Balkon und Terrasse finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Zimmer und Wintergarten

Ohne nervende Fliegen


Zimmerpflanzen jetzt für den Herbst stärken

Bevor die Tage wieder kurz werden, sollten Sie Ihren Zimmerpflanzen eine Kur mit Algan Wachstumshilfe oder dem homöopathischen Pflanzen-Elixier gönnen.

Mehr Tipps für Zimmer und Wintergarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht




Fragen oder Anregungen können Sie uns gern an info@neudorff.de zusenden. Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.neudorff.de. Alle Produkte sind im guten Gartenfachhandel erhältlich.



[1] Erhältlich über Bestell-Sets im Fachhandel. Achtung: Bei Temperaturen über 35 °C findet kein Postversand statt, da die Nützlinge sonst evtl. geschädigt werden. In der Zwischenzeit sollten Sie mit nützlingsschonenden Pflanzenschutzmitteln (s. Pflanzen-Doktor) eine zu starke Vermehrung der Schädlinge verhindern.

[2] Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

[3] Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und –symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

[4] Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

NEWSLETTER-EINSTELLUNGEN BEARBEITEN | © 2017 | IMPRESSUM
--
W. Neudorff GmbH KG - An der Mühle 3 - D-31860 Emmerthal - Handelregister Hannover: HRA 100082
Pers. haft. Gesellsch.: W. Neudorff Verwaltungsgesellschaft mbH, Handelregister Hannover: HRB 100251
Geschäftsführer: Hans-Martin Lohmann, Michael Heidelmeier, Jürgen Lohmann
UST-IdNr. DE 115451071