Energiepolitik der W. Neudorff GmbH KG

Nachhaltigkeit in der heutigen Zeit verlangt eine verantwortungsvolle Nutzung der Energie. Nur so kann dem Klimawandel begegnet, steigende Preise kompensiert und die Energieversorgung des Unternehmens gesichert werden.

Die W. Neudorff GmbH KG ist sich dieser Verantwortung bewusst und hat erkannt, dass nur durch konsequente Überwachung des Energieverbrauchs, durch Steigerung der Energieeffizienz und durch Abschalten nicht benötigter Energieverbraucher der Energiebedarf ökonomisch erfassbar und regulierbar werden kann.

Mit der Einführung des Energiemanagementsystems (EnMS) wird die Verpflichtung eingegangen, den Energieverbrauch langfristig zu senken und die Energieeffizienz fortwährend zu verbessern. Um diesen Prozess im Rahmen anerkannter Standards zu garantieren, führen wir ein EnMS nach DIN EN 50001 ein. Das Ziel eines normierten Energiemanagements soll die kontinuierliche Verbesserung der Energieausnutzung sein.

Es muss sichergestellt werden, dass

  • Energiedaten regelmäßig ermittelt und überprüft werden,
  • alle energierelevanten Prozesse überwacht werden und ständig die Effizienz überprüft und verbessert wird,
  • die strukturellen und finanziellen Voraussetzungen vorliegen, um diese Maßnahmen durchführen zu können,
  • alle Mitarbeiter in die Implementierung und Ausführung integriert und die Verantwortlichkeiten festgelegt sind,
  • alle relevanten Verpflichtungen und Anforderungen berücksichtigt werden

Neudorff hat sich, wie schon in der Umweltpolitik beschrieben, den Prinzipien der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit verpflichtet. Alle vom Energieeinsatz betroffenen Umweltauswirkungen sind zu berücksichtigen und ökonomische und ökologische Faktoren in Einklang zu bringen. Neudorff strebt mittelfristig die Versorgung aller Standorte mit regenerativer Energie an, um vorbildlich zur Emissionsreduktion beizutragen.

Wo immer möglich wird nach den folgenden Grundsätzen gehandelt:

Den Energieeinsatz

  • vermeiden (abschalten nicht benötigter Energie, Isolierungen, Information)
  • vermindern (effizientere Nutzung durch bessere Handhabung, Einsatz neuer Technologien)
  • rückgewinnen und generieren (Energierückgewinnung, Speicherung, Wärmerückgewinnung, BHKW, Solar, Wasser, Erdwärme)

Der Ausbau der Selbstversorgung mit regenerativer Energie ist ein weiterer Schwerpunkt des EnMS. Mit der Energiegewinnung durch Wasserkraft, Photovoltaik, Blockheizkraftwerk (BHKW) und Erdwärme werden eine effizientere Nutzung gewährleistet und fossile oder atomare Energieträger ersetzt. Bis 2020 sollen alle Produktions- und Verwaltungsstätten mit 100 % regenerativer elektrischer Energie versorgt sein, die als Mindeststandart das OK Power Label tragen. Auch in Transport und Mobilität kann Neudorff durch eine Optimierung der Organisation und den Einsatz umweltfreundlicher Technologien den Energieeinsatz minimieren.

Das Ziel des EnMS ist eine Energieeffizienzsteigerung um 20 % und eine Gesamt CO2-Minderung um 40 % bis zum Jahr 2020 (das Vergleichjahr ist das Geschäftsjahr 2010). Dieses Ziel ist durch stetiges Anwenden energieeffizienter Grundsätze und durch die Selbstversorgung erreichbar.


Seite drucken