Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

diese Themen sind im naturgemäßen Garten im Dezember besonders aktuell:

Da wir in unseren Breiten deutliche regionale Unterschiede im Klima und daher auch in der Pflanzenentwicklung haben, sind die zeitlichen Angaben als Durchschnittswerte zu verstehen.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Freude mit Ihren Pflanzen!

Ihr Neudorff-Team

 

Klicken Sie auf einen Bereich, der Sie besonders interessiert

Ziergarten

Wühlmausschäden verhindern


Im Winter finden die lästigen Wühlmäuse nicht so leicht Nahrung und nehmen den praktischen Quiritox WühlmausBlock[1] gerne an. Oder Sie verwenden die Sugan WühlmausFalle. Mit einem Stück Möhre oder Sellerie als Köder in den Gang gesetzt, fängt sie schnell und zuverlässig.
Alternativ vertreiben Sie mit dem WühlmausGas[2] Wühlmäuse und Maulwürfe effektiv aus Ihrem Garten, ohne die Tiere zu schädigen.

Wildverbiss - nein danke!

Schützen Sie Triebe, Knospen und Rinde Ihrer Pflanzen rechtzeitig mit WildStopp[1] vor Reh- und Kaninchenfraß. Einfach auf die gefährdeten Pflanzen sprühen - die Wirkung hält den ganzen Winter über an.

Sitkafichtenlaus kann weiter aktiv sein

Kontrollieren Sie Ihre Fichten auf überwinternde Sitkafichtenläuse. Klopfen Sie dazu die inneren Äste über einem weißen Blatt Papier ab. Fallen Läuse aufs Papier, den Baum an frostfreien Tagen gleich mit Spruzit Schädlingsfrei[1] behandeln.

Garten winterfest machen

Entleeren Sie vor dem Frost Schläuche und Regentonnen und entwässern Sie Außenwasserhähne. Alle nicht mehr benötigten Gartengeräte reinigen und einölen. Glitschige Grünbeläge auch an Gewächshaus- und Frühbeetfenstern können Sie umweltfreundlich mit GrünbelagsFrei[2] beseitigen.

Mehr Tipps für Ihren Ziergarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

Obstgarten

Infektionsquellen beseitigen


Krankes Laub und Fruchtmumien sollten Sie aus dem Garten entfernen. Mit Obstbaumkrebs oder Monilia befallene Zweige an trockenen Tagen großzügig ausschneiden und die Schnittwunden gründlich mit Malusan Wundverschluss verstreichen.

Frostspannner-Fraß im Frühjahr vorbeugen

Kontrollieren Sie die Raupen- und AmeisenLeimringe an Bäumen und Stützpfählen, ob sie noch ausreichend Schutz gegen emporkriechende Frostspanner-Weibchen bieten. Angewehtes Laub und andere Verschmutzungen können den Schädlingen helfen die Barriere zu überwinden.

Rindenpflege vor dem Winter

Fröste und große Temperaturunterschiede im Winter führen zu Belastungen und Frostrissen. Streichen Sie unbeschattete Rinde an Stamm und dickeren Ästen daher mit Bio-Baumanstrich an, um sie elastisch zu halten.

Strauchschnitt möglich

Beerensträucher, Trauben und Kiwi können Sie an trockenen, frostfreien Tagen zurückschneiden. Teilweise lässt sich das Schnittgut gleich zur Vermehrung nutzen.
Mehr zum fachgerechten Schnitt finden Sie im 1 x 1 der Baumpflege und in den Anleitungen der Gartenakademien.

Mehr Tipps für Ihren Obstgarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

Gemüse

Gemüse richtig lagern

Kartoffeln oder anderes Gemüse nicht in der Nähe von Äpfeln lagern, da diese Äthylen abgeben. Dieses Gas beschleunigt die Reifung anderer Früchte und setzt dadurch deren Lagerfähigkeit herab.
Das Gemüse regelmäßig auf faule Stellen untersuchen und ggf. aussortieren. Bei Mäusen im Lager Sugan MäuseFallen aufstellen oder Sugan MäuseköderPellets[2] verwenden.

Frisches Grün für den Winter

Holen Sie durchgefrorene Schnittlauchballen zum Antreiben ins Zimmer. Und lassen Sie Kresse und andere gesunde Sprossen für Salat und Butterbrot keimen.

Mehr Tipps für Ihren Gemüsegarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

Balkon und Terrasse

Kübelpflanzen im Winterquartier


Kontrollieren Sie regelmäßig auf Schädlinge wie Blattläuse oder Weiße Fliegen. Zur Bekämpfung können Sie Neudosan AF Neu Blattlausfrei[1] oder Raptol SchädlingsSpray[1] verwenden.
Je kühler und dunkler das Quartier ist, desto trockener sollten die Pflanzen stehen. Näheres zur Überwinterung finden Sie hier.

Frosttrockenheit vermeiden

Immergrüne Kübelpflanzen wie Koniferen oder Buchsbaum an frostfreien Tagen wässern, sonst können sie bei Frost vertrocknen. Damit die Wurzeln nicht durchfrieren, die Gefäße im Garten einsenken oder mit isolierendem Material umhüllen.

Mehr Tipps für Balkon und Terrasse finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

Zimmer und Wintergarten

Zimmerpflanzen nicht zu viel gießen!


Sonst faulen die Wurzeln und Trauermücken treten auf. Die „Schwarzen Fliegen“ lassen sich mit Gelb-Stickern abfangen. Gegen die Larven in der Erde können Sie nützliche SF-Nematoden[3] gießen.

Spinnmilben bekämpfen

Spinnmilben können sich bei warmer, trockener Luft rasant vermehren. Bei Befall im Anfangsstadium helfen PP-Raubmilben[3]. Sind schon Spinnweben erkennbar, erst Raptol SchädlingsSpray[1] mit natürlichen Wirkstoffen verwenden.

Backzutaten mit "Bewohnern"?

Von den weißlichen Maden der Speisemotten befallenes Mehl, Nüsse und Weihnachts-Gewürze unverzüglich entsorgen. Die Schränke mit Permanent Ungezieferspray[2] aussprühen. Lagern Sie Trockenvorräte in dicht verschließbaren, festen Behältern und stellen Sie die insektizidfreien Permanent SpeisemottenKlebefallen auf. Sie fangen die männlichen Motten und unterbinden so die Weitervermehrung.

Mehr Tipps für Zimmer und Wintergarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

Teichpflege

Eisfreie Stellen wichtig für Überwinterung


Sie garantieren den lebensnotwendigen Gasaustausch: Sauerstoff kann eindringen und das fischgefährliche Gas Kohlendioxid entweichen. Röhrichtartige Wasserpflanzen darum nicht abschneiden, denn sie sorgen für einen natürlichen Gasaustausch. Installieren Sie rechtzeitig Eisfreihalter oder eine Belüftungspumpe.
SauerstoffAktivator sorgt für genügend Sauerstoff auch in tieferen Schichten.

Erste Hilfe bei Vereisung

Ist der Teich bereits zugefroren, mit heißem Wasser ein Loch in die Eisschicht schmelzen und Eisfreihalter oder Röhrichtbündel einsetzen. Niemals hacken, um die Fische nicht zu schädigen.

Letzte Pumpen abbauen

Das Wasser am Teichgrund ist wärmer als an der Oberfläche und schützt so die Fische vor dem Einfrieren. Diese Temperaturschichtung darf nicht durch Wasserbewegung gestört werden. Bauen Sie darum nach Ende des Laubfalles Skimmerpumpe und -filter ab.

Mehr Tipps zur Teichpflege und Hilfe bei Problemen finden Sie hier.

Tierpflege

Dauerproblem Flöhe?


Ausgehend von einem Flohbefall im Sommer können immer noch Flöhe aus den nicht bekämpfbaren Puppen schlüpfen. Behandeln Sie die befallenen Bereiche mit UngezieferRaumVerneblern[2] und UngezieferUmgebungsSpray[2]. Der zusätzlich enthaltene Wachstumsregulator wirkt monatelang und verhindert die Weiterentwicklung der Larven. Saugen Sie häufig und wiederholen Sie die Bekämpfung nach 2 Wochen gegen nachgeschlüpfte Flöhe.

Mehr Tipps zur Tierpflege und Hilfe bei Problemen finden Sie hier.

Weihnachtsgeschenke für Gartenfreunde!


Wie wäre es mit einem Multi-Funktionsbeet „5 in 1“, damit die gartenfreie Zeit schneller endet?
Oder verschenken Sie doch einen Thermokomposter „Neudorff DuoTherm“. Die wärmedämmende Konstruktion ermöglicht eine schnelle Kompostierung bis in den Winter hinein. Auch das hübsche Insektenhotel ist ein Geschenk für die ganze Familie.




Fragen oder Anregungen können Sie uns unter info@neudorff.de gern zusenden. Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.neudorff.de. Alle Produkte sind im guten Gartenfachhandel erhältlich.

[1] Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung Etikett und Produktinformation lesen.

[2] Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

[3] Erhältlich über Bestell-Sets aus dem Fachhandel.

NEWSLETTER-EINSTELLUNGEN BEARBEITEN | © 2010 | IMPRESSUM
--
W. Neudorff GmbH KG - An der Mühle 3 - D-31860 Emmerthal - Handelregister Hannover: HRA 100082
Pers. haft. Gesellsch.: W. Neudorff Verwaltungsgesellschaft mbH, Handelregister Hannover: HRB 100251
Geschäftsführer: H.-M. Lohmann, J. Lohmann
UST-IdNr. DE 115451071